Ramen mit Rübchen, Rosenkohl, Garnelen und Corned Beef

Ramen mit Rübchen, Rosenkohl, Garnelen und Corned Beef

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

dieses Rezept nach Art einer japanischen Nudelsuppe entstand als wärmendes Wintergericht, schmeckt aber zu jeder Jahreszeit

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 27.01.2014 400 kcal



Zutaten

für
500 ml Gemüsebrühe
500 ml Rinderbrühe
1 EL Miso, oder 5 Spritzer Austern- oder Fischsauce
50 ml Sake
50 ml Sojasauce
3 EL Reisessig
2 EL Zucker
1 TL Sambal Oelek
10 Rosenkohl
2 Mairübchen
100 g Corned Beef
100 g Garnele(n), (Tiefsee-), oder Nordseekrabben
1 Stück(e) Ingwer, walnussgroßes
4 Port. Nudeln, (Ramen oder Mie-), frische oder getrocknete
evtl. Schnittlauch, für die Garnitur
evtl. Frühlingszwiebel(n), für die Garnitur

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Falls tiefgekühlter Rosenkohl verwendet wird, diesen auftauen lassen. Falls getrocknete Nudeln verwendet werden, diese nach Anleitung mit heißem Wasser zubereiten und anschließend abgießen.

Mit einem Tourniermesser oder einem kleinen Küchenmesser die Strünke der Rosenkohlköpfe durch schrägen Einstich und anschließende Drehung entfernen und die Blätter voneinander lösen. Die Mairübchen schälen, von oben nach unten halbieren, flach auflegen und in 2–3 mm dicke Scheiben schneiden. Den Ingwer schälen und in hauchdünne Scheibchen schneiden oder reiben. Die Knoblauchzehe schälen und in hauchdünne Scheibchen schneiden, alternativ pressen.

Den Zucker in den Topf geben und bei hoher Hitze ohne Umrühren hellbraun karamellisieren. Mit dem Sake ablöschen, Knoblauch, Ingwer und Chili hinzugeben und 1 Minute lang einkochen. Brühe, Sojasauce, Essig und Miso oder Fischsauce dazugeben und erneut aufkochen. Corned Beef hinzugeben und rasch unterrühren, bis die Würfel in der Brühe zerfallen sind.

Die Rosenkohlblätter und die Rübchenscheiben in die Brühe geben und 1 Minute zugedeckt kochen. Garnelen und Nudeln hinzugeben, den Topf von der Hitzequelle nehmen und alles 3 Minuten ziehen lassen.

Die Nudeln auf Suppenschalen verteilen, mit heißer Brühe und Einlage bedecken, ggf. mit Schnittlauch oder fein gehackten Frühlingszwiebeln garnieren und heiß servieren.

Statt des Corned Beef kann man z. B. auch hauchdünne Scheiben mageres Rindfleisch oder Frühstücksspeck verwenden. Die Brühe lässt sich optional mit 1 EL Tomatenmark oder 3 EL Tomatenketchup etwas fruchtiger gestalten.

Info: klassisch japanisch wird die Einlage mit Stäbchen gegessen und die Brühe direkt aus der Schüssel geschlürft, für Ungeübte kann man aber auch gern einen Löffel hinlegen. Auf das Schlürfen sollte allerdings nicht verzichtet werden, da es wesentlich zum Geschmack und zum Essvergnügen beiträgt. In Japan gilt es zudem als Zeichen, dass man sich ganz in der flüssigen Köstlichkeit verliert und ist ein großes Lob für den Koch.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AnnaundFelz

Ich nehme dieses Rezept seit langem als Grundlage für meine Ramen. Ob Rübchen, schwarzer Rettich, Kohl....egal, was im Winter eben so verfügbar ist. Lediglich das Fleisch lasse ich grundsätzlich immer weg. Die Suppe wird nach der Anleitung sehr geschmackvoll und kräftig. Einfach ein prima Rezept!

22.01.2022 17:32
Antworten