Rindergulasch nach Art des Hauses


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ein Rezept für den Crockpot / Slowcooker

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 27.01.2014



Zutaten

für
1.200 g Gulasch, vom Rind, große Stücke entgegen der Faserung halbieren
2 EL Öl
Salz und Pfeffer
2 EL Mehl, ca.
3 große Kartoffel(n), mehlig kochend, in kleinen Stücken
2 m.-große Möhre(n), in dünnen Scheiben
2 Zwiebel(n), gehackt
2 Knoblauchzehe(n), gepresst
1 TL Majoran, getrocknet
750 ml Rinderbrühe
2 TL Worcestershiresauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 6 Stunden 15 Minuten Gesamtzeit ca. 6 Stunden 35 Minuten
Das Rezept ist ausgelegt für einen 3,5 L. Crockpot (CP).

Zunächst in einer separaten Pfanne das Rindergulasch in heißem Öl kurz anbraten. Etwas abkühlen lassen und in den CP geben. Leicht salzen und pfeffern und mit dem Mehl bestäuben. Dann die restlichen "trockenen" Zutaten hinzugeben und gut vermischen, zuletzt die Brühe angießen. Worcestershiresauce darüber träufeln. Wiederum gut umrühren und abdecken. Die Schmorzeit beträgt auf höchster Stufe ("high") ca. 6 Stunden, auf niedriger Stufe ("low") ca. 9 Stunden. Vor dem Servieren umrühren und ggf. noch einmal abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SteinbergPetra

Kann man in den 3,5 l Topf auch die Hälfte der Menge zubereiten?

30.05.2016 16:48
Antworten
atlantikwusterwitz

Heute gekocht. Ein bißchen ängstlich, weil ich den Pott über Stunden alleine gelassen habe. Aber alles war gut. Die mehligkochenden Kartoffeln waren zwar gar, aber nicht zerfallen. Das preiswerte Rindfleisch aus dem Vorderviertel war sehr zart. Wegen der Kinder nur dezent gewürzt, aber ein intensives Aroma. Jetzt bin ich auf der Suche nach familientauglichen Rezepten ohne Alkohol oder exotischen Zutaten.

01.02.2016 19:01
Antworten
downhillcat

Liebe Movostu! Dein Bild ist einfach traumhaft - da würde ich in Deinem Pott am liebsten auf der Stelle baden gehen :-) Mit den Gewürzen kann man selbstverständlich variieren. Es muss ja nicht zwingend Majoran sein, obwohl das natürlich auch ganz gut passt. Getrockneter Rosmarin ist aber schon sehr, sehr lecker - den mag ich. Ganz besonders in Schmorgerichten... Lg & lieben Dank, downhillcat

03.08.2015 17:17
Antworten
movostu

Liebe Downhillcat, Dein Gulasch ist sehr lecker! Ich hab zwar einfach alles (mit dem angebratenen Gulasch) in einer Schüssel verrührt, ehe es in den Pott kam und nahm Rosmarin und Petersilie, weil kein Majoran im Haus war...aber ich habe zum Schluss fast die halbe Brühe aus dem Crocky gelöffelt, weil es so köstlich war. Bild ist unterwegs. LG movostu

03.08.2015 07:11
Antworten
downhillcat

Hallo Gadgetfreak, vielen lieben Dank für Dein Kommentar und natürlich Deine tolle Bewertung! Freut mich sehr, dass es Euch geschmeckt hat. Lg und Happy Crocking, downhillcat

20.04.2014 15:25
Antworten
Gadgetfreak

Ich habe mich extra bei Chefkoch angemeldet um dieses Rezept zu bewerten weil es echt Klasse ist! Ich war auf der Suche nach Rezepten für meinen neuen Crockpot mit denen ich die ganze Familie überzeugen kann und dieses gehörte auf jeden Fall dazu! Das Fleisch war unglaublich zart. Ich habe nach den 6 Stunden Kochzeit das Fleisch aus der Brühe gefischt und diese noch kurz mit dem Zauberstab püriert. So waren sogar die Kinder zufrieden. Das Pürieren habe ich sicherheitshalber in einem anderen Kochtopf gemacht um die Keramik des Crocky nicht zu beschädigen. Danach habe ich Fleisch und Sauce wieder zusammengeführt und das ganze mit Nudeln serviert.

19.04.2014 21:21
Antworten