Bewertung
(20) Ø4,59
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
20 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.01.2014
gespeichert: 402 (5)*
gedruckt: 3.626 (49)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.10.2013
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
130 g Tatar
70 g Spaghetti, dünne oder Suppennudeln
250 g Tomate(n), passierte (Bio-)
170 g Möhre(n), geschält, in Stücke geschnitten
30 g Sellerie, geschält, in Stücke geschnitten
 wenig Wasser
8 EL Apfelsaft
4 EL Rapsöl

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Möhren und den Sellerie in wenig Wasser ca. 10 Minuten vorkochen. 200 g von den passierten Tomaten und den zerkrümelten Tatar dazugeben. Etwa 5 Minuten weiter bei geringer Hitze kochen lassen.

Zum Schluss die Nudeln (in kleinere Stücke gebrochen) unterrühren und köcheln lassen, bis sie weich sind. Immer wieder umrühren, damit die Nudeln nicht zusammenkleben. Das dauert noch mal gute 5, evtl. auch 10 Minuten. Je nachdem, wie viel Flüssigkeit die Nudeln aufnehmen, etwas Wasser und passierte Tomaten zugeben, sonst wird’s zu fest.

Zu guter Letzt alles mit dem Pürierstab zur gewünschten Konsistenz pürieren. Wird nicht ganz so fein wie Essen aus dem Gläschen, aber meine Zwillinge (knapp 7 Monate, noch keine Zähne) mögen es so sehr gerne. Wie beim Mittagsbrei üblich, pro Portion ca. 2 EL Apfelsaft und 1 EL Rapsöl unterrühren.

Ich bemesse die Portionen (gerade beim Gemüse) lieber etwas großzügiger, da unsere Babys kein Obst hinterher bekommen. Ich möchte sie nicht unbedingt an einen täglichen Nachtisch gewöhnen. Daher können auch 5 Portionen dabei herauskommen. Was nicht am selben Tag gegessen wird, friere ich portionsweise ein.