Möhren-Mangoldsuppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 08.03.2014 443 kcal



Zutaten

für
700 g Möhre(n)
300 g Mangold
50 g Ingwer
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Chilischote(n)
300 ml Kokosmilch
1 Orange(n)
50 ml Weißwein
500 ml Gemüsebrühe
wenig Zitronensaft
1 EL Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
443
Eiweiß
7,73 g
Fett
35,00 g
Kohlenhydr.
22,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Möhren waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Den Mangold waschen, die Blattstrünke in Scheiben, das Grün der Blätter in Streifen schneiden. Die Orange auspressen. Die Zwiebel und den Ingwer schälen und klein würfeln. Die Chilischote klein würfeln.

Die Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Chili zufügen und anschwitzen. Möhren und Mangold zufügen und 10 Minuten mitdünsten. Den Ingwer zufügen. Mit Gemüsebrühe auffüllen und aufkochen. Den Wein angießen und die Suppe 15 Minuten kochen, dann pürieren. Den Orangensaft und die Kokosmilch zugießen, kurz aufkochen und nochmals pürieren. Mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Spirale

Hallo Viewa, vielen Dank fürs ausprobieren und die Sternchen. LG Spirale

06.09.2017 18:25
Antworten
Viewa

Sehr lecker.

06.09.2017 12:59
Antworten
Spirale

Klar, Orangensaft ist sowieso drin. Dann eben mehr. von allem etwas mehr. Auch Kokosmilch könnte man mehr nehmen, dann eben die "magere". Die ist ja viel dünner.

14.10.2016 14:11
Antworten
Spirale

Hallo Zauberfee, Vielen Dank dass du das Rezept ausprobiert hast und für die Sternchen. Interessant mit dem Apfel, ein säuerlicher bestimmt. LG Spirale

08.10.2016 17:48
Antworten
Zauberfee23

Genau eher ein säuerlicher Apfel passt am besten dazu, Habe mir überlegt, man könnte doch die Flüssigkeitsmenge auch mit Apfel- oder Orangensaft aufstocken. Werde ich das nächste Mal ausprobieren.

14.10.2016 09:16
Antworten
Spirale

Hallo RChris, vielen Dank dass du die Suppe nachgekocht hast und für die Sternchen. Mit Currypaste kann ich es mir auch gut vorstellen. Rote oder grüne? Bin gespannt auf das Foto. LG Spirale

22.07.2016 20:45
Antworten
RChris78

Sehr lecker! Habe noch etwas Currypaste reingegeben. Bild ist unterwegs! LG Christine

22.07.2016 20:39
Antworten
Spirale

Hallo Patty, vielen Dank dass du die Suppe nachgekocht hast und für die Sternchen. Ja du hast recht, es sieht auf meinem Foto auch ein bisschen dicklich aus. Die Suppe kann eindeutig noch etwas mehr Flüssigkeit vertragen. Ich hatte damals aber auch noch nicht einen so guten Pürierstab wie heute. Das sieht bestimmt auch noch besser aus wenn gründlicher püriert wird. Bin gespannt auf dein Foto. LG Regina

10.10.2015 03:41
Antworten
patty89

Hallo diese Suppe ist wirklich lecker, ich hatte nur mehr Flüssigkeit hinein (Brühe und Kokosmilch), weil wir es nicht ganz so dicklich wollten. Geschmacklich hat es aber voll überzeugt Danke fürs Rezept LG Patty

09.10.2015 21:57
Antworten
Zimtfan

Ich habe diese Suppe schon vor einiger Zeit ausprobiert (als ich noch nicht Mitglied war) und finde sie lecker! Mal ganz was anderes durch die ungewöhnliche Kombination von Mangold und Kokosmilch. Ich habe mich ziemlich genau an das Rezept gehalten. Mit zwei Ausnahmen: Weil mir 50 g Ingwer doch ein bisschen viel erschien, habe ich ungefähr die Hälfte genommen und diese Menge für absolut ausreichend befunden. Und die zweite Ausnahme: Ich hatte keinen Wein im Haus; es ging auch ohne. Beim nächsten Mal werde ich das Rezept aber mit Wein kochen. Daumen hoch für diese originelle Zutatenkombination!

26.05.2014 22:11
Antworten