Auflauf
Gemüse
Hauptspeise
Pilze
Saucen
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eisberg-Schnitzelauflauf nach Jäger Art à la Gaga

...nichts für die schlanke Linie

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. normal 05.03.2014



Zutaten

für
1 großer Eisbergsalat
2 große Zwiebel(n), gewürfelt
4 Schweineschnitzel
2 m.-große Ei(er)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
n. B. Mehl
n. B. Semmelbrösel
n. B. Butterschmalz

Für die Sauce:

600 g Champignons, frische
250 ml Sahne
250 ml Gemüsebrühe
2 kleine Zwiebel(n)
2 EL Thymian, gehackt
5 EL Petersilie, glatt, gehackt
Salz und Pfeffer
2 TL Tomatenmark
50 g Crème fraîche
6 EL Sauce Hollandaise
1 Pck. Käse (Gouda), geraspelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Eisbergsalat waschen und in feine Streifen schneiden. Zwiebeln würfeln.
Die Schnitzel kalt abwaschen, trocken tupfen, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
Eier mit der Gabel leicht verschlagen. Die Schnitzel erst in Mehl, dann im Ei und anschließend in den Semmelbröseln wenden, bis sie von allen Seiten gut ummantelt sind. Schnitzel in Butterschmalz 5-10 Minuten braten und in eine Auflaufform legen. Jetzt die Temperatur etwas reduzieren und den Eisbergsalat und die gewürfelten Zwiebeln im Schnitzelsud ca. 10 Minuten leicht anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die Schnitzel verteilen.

Jägersoße:
Champignons in nicht zu dünne Scheiben schneiden, Zwiebeln fein hacken. In der Pfanne die Champignons in etwas Butterschmalz von beiden Seiten anbraten, bis sie etwas Wasser verlieren. Aufpassen das sie Champignons nicht zu sehr schrumpfen. Die Champignons aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller zwischenlagern.
In der gleichen Pfanne mit etwas Butterschmalz die gewürfelten Zwiebeln anbraten, bis sie schön gebräunt sind. Nun das Tomatenmark zufügen und ca. 1 Minute leicht schmoren lassen. Mit Gemüsebrühe und Sahne ablöschen. Champignons wieder hinzugeben und einige Minuten bis zur gewünschten Konsistenz köcheln lassen. Crème fraîche unterrühren, Thymian und Petersilie zufügen und nochmal abschmecken.

Die Jägersoße über dem Eisbergsalat gleichmäßig verteilen und mit Soße Hollandaise beträufeln. Mit geraspelten Gouda bestreuen und im Backofen (nicht vorheizen!) bei 200°C Umluft ca. 15-20 Minuten überbacken.

Dazu schmeckt ein frischer Salat, Baguette, Kroketten oder Kartoffeln.

Tipp:
Diesen Auflauf kann man gut vorbereiten wenn man Gäste erwartet. Am Morgen vorbereiten, kühl stellen und am Abend nur noch in den Ofen schieben.
Zum Eisbergsalat und der Zwiebel gebe ich auch mal gerne eine gepresste Knoblauchzehe.
Wer Kalorien sparen möchte, lässt Sauce Hollandaise und Crème fraîche weg und verwendet kalorienarmen Käse und Sahne.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

petith

Das Rezept klingt super lecker und ich werde es mit Sicherheit nachkochen. Habe es schon gespeichert. Nur eine Frage noch dazu: Das Schnitzel wird paniert gebraten. Löst sich die Panade dann nicht durch die Jägersoße auf bzw. wird matschig? Liebe Grüße!

09.11.2018 08:57
Antworten
dish-hunter

Das Rezept war ganz gut. Ich fand aber das die Schnitzel von den ganzen Zutaten "erschlagen" wurden. Wir mussten ganz schon lange nach den Schnitzeln fischen. :-) Nächstes mal wird halt von allem ein bisschen weniger genommen.

08.03.2015 12:50
Antworten
hoschida

Sehr lecker! Wir haben die kalorienarme Variante gemacht und nichts vermisst. Herzlichen Dank für das Rezept und die Tipps. Eine Frage nur zur Vorbereitung, wird alles schon fertig gemacht? Wie lange wird der Auflauf dann im Backofen vermutlich brauchen? LG Hoschida

06.12.2014 21:23
Antworten
hoschida

Sorry, sehe im vorherigen Kommentar steht schon die Antwort ... ;-)

06.12.2014 21:25
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo liebe Hoschida, es freut mich sehr das Du mein Rezept nachgekocht hast und es Euch so gut geschmeckt hat auch mit der kalorienarmen Variante. Vielen Dank für Deine tolle Bewertung :) *Wünsche Dir und Deiner Familie eine schöne Weihnachtszeit* Lg. Gaga01

10.12.2014 18:25
Antworten
PapasBratwurst

Das klingt lecker, aber - sorry - das Schnitzel macht mir Sorgen. :) Gut paniert ... aber dann erst einmal 10 bis 15 Minuten in der Pfanne. Und dann bei 200 Grad Umluft noch einmal für bis zu 20 Minuten in den Backofen? Bitte um Aufklärung, was ich bei meinem Wunsch nach möglichst zartem Fleisch übersehen haben könnte. LG Michael (PapasBratwurst)

06.03.2014 19:47
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Michael, es kommt darauf an wie dick die Schnitzel sind. Wenn Deine Schnitzel nicht gesteakt sind wo ich mal nicht von ausgehe kannst Du sie ruhig von beiden Seiten je 4-6 Minuten braten (zwischendurch die Schnitzel wenden). Es ist eine ca. Angabe und alles ein wenig Gefühlssache. Wenn Du den Auflauf nach der Zubereitung gleich überbacken tust reichen ca.10 Minuten aus. Wenn der Auflauf vorbereitet und gekühlt ist braucht er schon ca.15-20 Minuten. Durch das Gemüse und die Jägersauce bleiben die Schnitzel schön saftig und zart. Hoffe das ich Dir helfen konnte :) Lg. Gaga01

06.03.2014 21:38
Antworten
PapasBratwurst

Ja, du konntest mir helfen, danke für die Tipps. Das Lagern im Kühlschrank braucht dann tatsächlich zur endgültigen Fertigstellung schon ein paar Minuten mehr, als das "Handwarme". Weil du das "steaken" ansprichst, da halte ich bei gutem Fleisch überhaupt nichts von. Zwischen Folie und Öl ein bisschen plattieren, das ist okay, doch wenn ich vier panierte Schnitzel in einer Pfanne brate, dann möchte ich nicht nach wenigen Minuten so viel Platz haben, dass auch noch ein fünftes dazu passt. Was die Zartheit betrifft, kam ich beim Schweineschnitzel nie auf mehr als fünf Minuten, das reicht für ein Stück Fleisch, das vielleicht Fingerbreite hat. LG Michael

06.03.2014 22:10
Antworten
Gelöschter Nutzer

...ja da hast du recht ``steaken `` geht gar nicht und bitte, jeder hat seine Erfahrung im Schnitzel braten und möge diese bitte so zubereiten wie er / sie es gewohnt ist . Tatsächlich ist die Zeitangabe etwas zu hoch angegeben und sollte ca. 5-10 Minuten sein. Evtl. kann CK das noch ändern :) Was das Überbacken angeht so gebe ich meinen Auflauf in den NICHT vorgeheizten Backofen. Auf jedenfall wünsche ich Dir gutes Gelingen und würde mich über eine Rückmeldung sehr freuen. Lg. Gaga01

07.03.2014 06:58
Antworten
Ela*

Hallo, die Rezeptzubereitung ist korrigiert worden. Gruß Ela* Chefkoch.de

07.03.2014 08:06
Antworten