Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Vegetarisch
Schnell
einfach
Dünsten
Gluten
Lactose
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Curry-Mango-Nudeln mit Banane

fruchtig-scharf, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 11.03.2014 682 kcal



Zutaten

für
250 g Nudeln (Weizen-), chinesische, schnell garend
1 große Zwiebel(n), rote
1 Zehe/n Knoblauch
200 g Tofu (Curry-Mango-)
1 große Karotte(n)
1 Paprikaschote(n), rote
1 Mango(s), reif
2 TL Currypulver
1 TL Cayennepfeffer
2 EL Sojasauce, helle
1 TL, gestr. Gemüsebrühe, Instant
250 ml Sahne (Mandelsahne)
n. B. Milch (Mandel- oder Sojamilch)
Salz und Pfeffer
2 Banane(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
682
Eiweiß
28,29 g
Fett
15,02 g
Kohlenhydr.
105,71 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen. Sie brauchen nur wenige Minuten.

Die Mango schälen und das Fruchtfleisch klein würfeln.
Die Zwiebel halbieren und in feine Streifen schneiden, den Knoblauch durch eine Presse geben und beides mit etwas Öl in einer großen Pfanne anbraten. Den Tofu grob würfeln, die Karotte in Streifen schneiden und beides in die Pfanne geben und solange andünsten, bis der Tofu leicht goldgelb wird. Dann die Mango hinzufügen und alles ein paar Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen. Bald die gewürfelte Paprika hinzufügen und mit Mandel- oder Sojasahne aufgießen, ein wenig köcheln lassen und dann mit Currypulver, Cayennepfeffer, Sojasauce, Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn die Flüssigkeit nicht reicht, kann man noch mit Mandel- oder Sojamilch aufgießen. Zum Schluss die Bananen in Scheibchen schneiden, vorsichtig unterrühren und die abgegossenen Nudeln mit dem Pfanneninhalt mischen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

vivi0111

Ich koche es sehr oft und ich liebe das Essen ich tuh zwar Ananas anstatt Mango rein mittlerweile aber es schmeckt wirklich lecker

21.11.2018 22:50
Antworten
Inflexus

Auch ich muss zugeben, dass ich zuerst SEHR skeptisch war, ob dieses Gericht etwas werden kann - ja, auch wegen der sehr fruchtigen Komponenten -, aber ich lag vollkommen falsch. Dieses Gericht ist unwahrscheinlich lecker und wirklich etwas, was man als "mal was anderes" bezeichnen darf! Hat mir und meinem Mann super gut geschmeckt, auch wenn wir nicht damit gerechnet haben, wie unheimlich sättigend diese Kreation ist... Von mir 5 Sterne! Absolut positiv überrascht!

18.11.2018 00:09
Antworten
DreamFreak

Hab ich heute für zehn Personen gekocht. Hat allen super geschmeckt. Gibt es wieder einmal.

12.10.2016 12:40
Antworten
Manolo-le-chef

sehr lecker! habe es mit Erdnussbutter 'verfeinert' - süß&scharf! Die Bananen sind Geschmackssache, könnten auch weggelassen werden. die Mango geht geschmacklich etwas unter.

02.01.2016 18:54
Antworten
spatzentatze

Habe das Rezept vorgestern für meine Familie gekocht. Die Currypaste habe ich reduziert und dafür ein wenig Erdnusscreme hinzugefügt, da es nicht so scharf werden sollte. Alle Zutaten zusammen zu bekommen war zwar eine Herausforderung, aber es hat sich gelohnt. Wir haben mit Jasminreis kombiniert und hatten so ca. 6 Erwachsenenportionen aus der genannten Menge bekommen. Alle waren begeistert. Schön fruchtig!

11.12.2015 11:43
Antworten
rosaelse

Mein Sohn ist Curryfan und hat das Rezept ausgesucht. Auch ich war zuerst skeptisch, aber das Ergebnis war überzeugend und superlecker. Wir hatten allerdings keine Mandelsahne und haben es mit herkömmlicher Sahne gemacht. Außerdem wurden von dem 'Drei-Personen-Rezept' auch tatsächlich mal alle (drei) satt. 5 Sterne von uns.

31.03.2015 19:49
Antworten
DwarfInLove

War erst etwas skeptisch wegen des vielen Obstes, aber bin absolut überzeugt. Definitiv fünf Sterne! :)

04.03.2015 18:46
Antworten
Rike666

Das Rezept klingt kurios und wir wurden in der Wohnheimsküche ausgelacht für die komische Zutatenkombi. Aber das Ergebnis war trotz zwischenzeitlicher Skepsis grandios! Unsere Variation hatte zwar mehr Gemüse und weniger Sahne, war aber trotzdem noch extrem cremig und köstlich - funktioniert also auch in der Diätvariante. Foto folgt!

20.05.2014 16:02
Antworten
Weinrot

Freut mich sehr und vielen lieben dank für den netten Kommentar! :) Mehr Gemüse ist natürlich immer gut. Aber Mandelsahne ist doch jetzt nicht so kalorienlastig ... verglichen mit tierischer Sahne ...

20.05.2014 20:49
Antworten
Rike666

Das stimmt natürlich und an sich ist gegen Kalorien sowieso nichts einzuwenden ;-) Ich lebe in Japan und da improvisiere ich sowieso etwas, was die Zutaten angeht, weil vieles entweder schwer zu finden ist oder teuer ist oder (das passiert auch in Deutschland) gerade nicht im Haus. In dem Fall haben wir Creme Fraiche verwertet, die noch herumstand...

22.05.2014 11:39
Antworten