Backen
Kinder
Torte
Festlich

Rezept speichern  Speichern

Japanischer Deko-Roll Geburtstagskuchen

Dunkle Biskuitrolle mit Erdbeer-Schokoladen-Ganache, auch in heller Variante möglich

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 08.05.2014



Zutaten

für

Für den Teig: (Muster)

1 Eiweiß
30 g Zucker
40 g Mehl
20 g Butter, zimmerwarm
Lebensmittelfarbe, oder Sirup

Für den Teig: (Biskuit)

4 Eiweiß
4 Eigelb
1 Prise(n) Salz
100 g Zucker
1 TL Puderzucker
60 g Butter, geschmolzen und gekühlt
60 g Mehl, gesiebt
30 g Kakaopulver, gesiebt

Für die Füllung:

1 Tasse Erdbeeren, halbiert
1 Tasse Schlagsahne
1 Pck. Sahnesteif
200 g Schokolade, weiße oder dunkle
Vanillearoma

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten
Die als Maß verwendete Tasse fasst 150 ml.

Füllung:
Die Creme für die Füllung wird zuerst vorbereitet. Weiße Schokolade in einer Schüssel mit der heißen Sahne übergießen und verrühren oder beides im Wasserbad schmelzen. Wenn die Masse homogen ist, die Schüssel abdecken und kühl stellen. Die eher flüssige Konsistenz ist normal.
Während das Muster im Tiefkühler ist, die Creme mit einem Handrührer auf mittlerer Stufe aufschlagen, die Creme sollte dicker werden.
Notfallplan falls die Creme nicht dicker werden sollte: Einen sehr dickflüssigen Vanillepudding aus 250 ml Milch, 10 g Zucker und 1/2 Packung Vanillepudding kochen, diesen abkühlen lassen und unterheben.

Muster:
Backpapier so zurecht schneiden, dass es exakt den Boden eines 27x40 cm Bleches füllt (kein Hochstehen am Rand).
Auf einem Blatt Papier, das die selbe Größe wie der Backpapierzuschnitt hat, das Muster zeichnen, dass man auf dem Kuchen sehen soll. Das können Muster (Punkte, Herzen), Einzelmotive (Dinos) oder auch Namen sein - bei letzteren darauf achten, in Spiegelschrift zu schreiben! Das Muster nun in das Backblech legen und mit dem Backpapier bedecken. Das Muster scheint idealerweise durch das Backpapier.
Eiweiß, Zucker, Mehl und Butter in einer kleinen Schüssel mit einem Löffel verrühren. Die Teigmischung ggf. auf mehrere Schälchen aufteilen und nach Belieben kräftig einfärben. Die gefärbte Masse in Spritzbeutel füllen. Darauf achten, dass die Öffnung der Tüllen klein genug ist.
Das Muster auf das Backpapier spritzen.
Das Blech in den Tiefkühler stellen, darauf achten, dass es gerade steht und nichts verwischt.

Den Ofen vorheizen auf 180 Grad.

Biskuitteig:
Eiweiß aufschlagen, die Prise Salz hinzugeben, die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen. Die Konsistenz des Eischnees ist richtig, wenn sich eine Spitze bildet. In einer weiteren Schüssel mit einem Schneebesen die Eigelbe mit dem restlichen Zucker verschlagen, Butter hinzufügen und weiter schlagen, bis eine schaumige Konsistenz erreicht ist. Den Eischnee unterheben. Die trockenen Zutaten unterheben.

Das Backblech aus dem Tiefkühlfach nehmen. Das Musterblatt unter dem Backpapier entfernen. Den Teig auf das Backpapier mit dem gefrorenen Teigmuster gießen, im Blech verteilen und glatt streichen. Das Blech einige Male rütteln, sodass Luftblasen o.ä entweichen. Mit dem Finger am Rand entlang fahren, sodass etwa 1 cm frei bleibt.
Das Blech in die mittlere Schiene des Ofens setzen und ca. 10 Minuten backen.
Den Biskuit nicht zu lange backen, sonst wird er beim Rollen brüchig! Die Backzeit beträgt je nach Ofen nur wenige Minuten! Wenn bei Fingerdruck auf den Kuchen kein Teig am Finger bleibt und eine schwammige Konsistenz erreicht ist, sollte der Biskuit fertig sein.

Während der Biskuit bäckt, Puderzucker auf ein größeres Stück Backpapier sieben. Den Biskuit vom Blech mit der Kuchenseite auf das Puderzuckerbackpapier stürzen. Das Backpapier auf der Unterseite abziehen. Das abgezogene Backpapier wieder auflegen und den Biskuit wenden, sodass die Motivseite unten ist. Den Biskuit unter einem feuchten Geschirrtuch 1 Minute auskühlen lassen.

Die Creme aus dem Kühlschrank holen und auf dem Biskuit verteilen. Beim anschließenden Rollen quillt etwas Creme an der Seite heraus, deshalb nicht zu viel Creme auftragen. Erdbeeren in zwei Reihen auf der Creme verteilen. Damit beim Rollen die Erdbeeren in der Mitte sitzen, werden sie an das Ende des Kuchens gelegt, wo mit dem Rollen begonnen wird.
Den Biskuit vorsichtig aufrollen. Die Kanten mit einem scharfen Messer sauber abschneiden. Zum Anrichten auf einen Kuchenteller setzen.

Variante mit hellem Biskuit:
Wer lieber eine helle Biskuitrolle mit Schokomuster backen möchte, ersetzt die 40 g Mehl zur Hälfte durch Kakaopulver und die 1/4 Tasse Kakaopulver durch Mehl.

Das Rezept stammt von einer Freundin aus Japan, dort sind die Kuchen vor allem in Hello-Kitty-Formen sehr beliebt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ChristineFischbach

Ich habe diesen leckeren Kuchen heute nachgebacken. Die 30 g Kakaopulver habe ich durch Mehl ersetzt. Da ich den Kuchen hell haben wollte. Die Erdbeeren habe ich mit Himbeeren ersetzt und die Füllung noch mit echter Vanille verfeinert. Die 200 g Schokolade habe ich nicht verwendet. Nur 200 g Sahne auf gestrichen und die Himbeeren aufgelegt. Das reicht, süßer muss man den Kuchen nicht machen. Ein gelungenes Rezept. Ich habe zum ersten Mal einen Muster Kuchen gebacken. Es hat riesig Spaß gemacht.

27.04.2019 20:01
Antworten