Backen
Europa
Frankreich
Kuchen
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Elsässer Mandel-Mirabellen-Kuchen

aus Mürbeteig, für ein Backblech

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 20.01.2014



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

450 g Mehl
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Zucker (Zitronen-)
100 g Zucker
1 Ei(er)
3 EL Weißwein
225 g Butter

Für den Belag:

1 ¼ kg Mirabellen
150 g Mandel(n), gehackt
150 g Marmelade (Orangen-)
100 g Zucker
1 TL Zimtpulver

Für den Guss:

200 g süße Sahne
2 Eigelb

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten Kalorien pro Portion ca. 11039 kcal
Mehl, Salz, Zitronenzucker, Zucker, Weißwein, Ei und Butter rasch zu einem Teig verkneten. In Folie einwickeln und 30 Minuten kalt stellen.

Mirabellen waschen, abtropfen lassen und auf-, aber nicht durchschneiden, und entsteinen.
Mandeln, Marmelade, Zucker und Zimt unter ständigem Rühren langsam erwärmen, sodass eine glatte Masse entsteht.

Mürbeteig ausrollen und auf ein gut gefettetes Blech drücken. Mit einer Gabel mehrfach einstechen. Zuerst mit der Mandelmasse bestreichen und dann mit den Mirabellen belegen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen.

Sahne und Eigelb verquirlen und über den Kuchen gießen. Nochmal für 10 bis 20 Minuten in den Backofen schieben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Krugsberger

Sehr lecker! Ich musste aber die Backdauer auch erhöhen. Außerdem hab ich an den Guss ein Päckchen Vanillezucker getan!

10.08.2018 20:51
Antworten
roseeb1971

Wollte gerne ein Photo hochladen. ... leider sind 3 Versuche fehlgeschlagen 🤔

14.07.2018 20:43
Antworten
roseeb1971

Ein sehr gutes Rezept, das ich heute spontan ausprobiert habe. Leider ist er mir zu saftig geraten ... wahrscheinlich habe ich zu viele Mirabellen genommen. Habe entsteint gewogen, das waren wahrscheinlich dann zu viele Früchte . Er schmeckt trotzdem wunderbar. Das nächste Mal werde ich den Boden ohne die Mirabellen 10 min. vorbacken, dann weicht er bestimmt nicht so durch ; u. lässt sich besser vom Blech lösen. Volle Punktzahl für das Rezept!

14.07.2018 20:29
Antworten
RezepteFrechfrau

Danke für das schöne Rezept , den Wein habe ich durch ein Teelöffel Hellen Balsamico erstzen. Du hast Urlaubgefühle nach Unna gezaubert Wein durch

08.07.2017 16:05
Antworten
cockoo

Ein sehr leckeres Rezept. Hatten zufällig noch eine Mirabellen-Marmelade, welche sehr fein dazu war. Bei uns wurde der Kuchen noch warm vom Blech gegessen mit einer Kugel Vanilleeis dazu. Auch am übernächsten Tag fand der Kuchen noch vollste Begeisterung bei Famile & Freunden! Heute wird er gleich nochmal von den restlichen Mirabellen vom Baum gebacken.

30.08.2014 12:38
Antworten