Backen
Kuchen
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vegane Oreo-Cupcakes

Für 12 - 16 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 08.05.2014



Zutaten

für

Für das Frosting:

2 Pck. Keks(e) (Oreo), oder ähnliche
250 ml Sojamilch (Sojadrink) mit Vanillearoma
125 g Margarine, vegan, zimmerwarm
20 g Zucker
½ Beutel Puddingpulver, Vanille

Für den Teig:

1 Tasse Sojamilch (Sojadrink)
¾ Tasse Zucker
1 Tasse Sonnenblumenöl
1 Tasse Weizenmehl
¼ TL Salz
2 TL Backpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Es werden etwa 12 bis 16 Cupcakes, entsprechend Oreo-Kekse für die Dekoration beiseite stellen.
Eine Tasse entspricht etwa 150 ml.

Frosting:
200 ml Milch in einem Topf zum Kochen bringen, den Boden des Topfes mit 20 g Zucker bestreuen, sodass die Milch nicht anbrennt. Die restliche Milch mit dem Puddingpulver verrühren und in die kochende Milch rühren. Pudding auskühlen lassen.
Ist der Pudding vollständig erkaltet, diesen mit einem Handrührgerät durchmixen und flöckchenweise die Butter dazugeben. Ist die Masse homogen, 5 Oreo-Kekse zerbröseln und unterheben. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und kühlen.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Für den Teig alle Zutaten mit einem Handrührer vermixen, 10 Oreo-Kekse grob zerstoßen und unterheben. Die Muffin- oder Silikonförmchen zu etwa 1/3 füllen und ca. 15 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Die Muffins vollständig auskühlen lassen. Dann die Creme aufspritzen und nach Belieben dekorieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PrinzessinIri

Alle lieben diese Cupcakes, ich backe fast nichts anderes mehr. Am zweiten Tag sind sie noch besser, wenn die Deko-Oreos schön matschig sind :) Die Angaben fand ich auch nicht problematisch, es steht doch überall dabei, wie viel man wo braucht. Meistens mach ich aber ein bisschen mehr Mehl rein, weil der Teig doch sehr flüssig ist.

30.06.2019 22:32
Antworten
Cooking-Peggy

Ich habe es ausprobiert da ich selbst gemachte Vegane Cupcakes probieren wollte . Leider sind die nichts geworden und ich konnte alles wegschmeißen. Schade um die ganzen Zutaten . Ich hab es mit Papier Förmchen und Silikon Förmchen gebacken die Cupcakes . Vielleicht sollte man in diesem Rezept die genauen Gramm Angaben . Dazuschreiben beim Mehl und Zucker zb.

19.05.2018 19:47
Antworten
Vivi-Chan

Am beten solltest du oben in die Zutaten schreiben wo wie viele Oreos benutzt werden müssen. Hatte nun alle zerbröselt und daher nun keinen Plan wie ich nun wo wieviel dazu geben muss.

02.12.2017 16:30
Antworten
birgit2801

Hallo! Ich würde das Rezept nachbacken. Welche Tassengrösse hast du verwendet? Oder hast du eine Grammangabe für die Zutaten? Vielen lieben dank!!

15.11.2017 08:40
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo birgit2801, die Tassengröße steht am Anfang der Rezeptbeschreibung: Eine Tasse entspricht etwa 150 ml. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

15.11.2017 15:25
Antworten
_cat_hy_

Super Rezept! Schmeckt wirklich wie das nicht vegane Original. Sehr zu emfehlen

06.06.2016 17:50
Antworten
chiara900

Hallo, Ich habe diese Cupcakes für einen Geburtstag gemacht (um zu zeigen, dass es auch vegan geht ;) ) Dabei habe ich die doppelte Menge gemacht, aber nur die einfache Menge Öl genommen - dann war der Teig schon zu flüssig, sodass ich noch ein Päckchen Vanille-Puddingpulver hinzugefügt habe. Als Milchersatz habe ich auch für den Teig gleich den Vanille-Soyadrink benutzt. Es sind 15 große Cupcakes geworden (plus zwei Tassenkuchen für die Mikrowelle, weil ich keine Silikonförmchen mehr übrig hatte ;) ) Vielen Dank für das super Rezept!

06.05.2015 17:34
Antworten
Filzut

Ich habe nun selbst herausgefunden, dass es sich bei "Oreo" - Keksen mit dem Zusatz "original" um die vegane Version handelt (entgegen der Vanille - "Oreos") - wen's interessiert...

26.06.2014 16:40
Antworten
Filzut

Huhu! Seit wann sind "Oreo" - Kekse vegan?

22.06.2014 16:56
Antworten
Eschda

Superlecker!! Wollte Minicupcakes machen und hatte nach 24 Minicupcakes noch Teig für 7 große über. Die Cupcakes gehen echt noch sehr hoch beim backen also nicht zu voll machen außer ihr wollt Muffins haben :D Die Creme obendrauf ist auch wirklich lecker allerdings muss man die Oreos hier wirklich fast zu Puder verarbeiten damit sie den Spritzbeutel nicht verstopfen. Ich würde gerne ein Bild von dem Ergebnis hochladen allerdings find ich hier keine Möglichkeit dazu :D lg Esther

15.06.2014 17:36
Antworten