Veganes Naan-Brot mit Knoblauch und Koriander


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.67
 (87 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 28.02.2014 421 kcal



Zutaten

für
½ Pck. Trockenhefe
250 ml Wasser, lauwarmes
1 EL, gestr. Zucker
3 EL Milch, pflanzliche
1 TL Salz
2 TL Korianderpulver
2 TL Knoblauchpulver
450 g Mehl

Nährwerte pro Portion

kcal
421
Eiweiß
12,18 g
Fett
1,98 g
Kohlenhydr.
86,30 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Die Hefe im warmen Wasser auflösen und 10 Minuten stehen lassen. Zucker, Pflanzenmilch, Gewürze, Salz und ca. 450 g Mehl nach und nach zufügen und kneten, bis ein weicher, leichter Teig entsteht.

Den Teig mit einem feuchten Küchentuch abdecken und 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Den Teig dann in golfballgroße Stücke teilen und weitere 30 Minuten ruhen lassen.

Die Teigbälle dünn ausrollen und in einer Pfanne auf höchster Stufe 2 - 3 Minuten ausbacken, bis sich Blasen bilden und die Fladen leicht gebräunt sind.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kr9191

Vielen Dank für das Rezept :). Super lecker, aber ich habe das Knoblauchpulver durch frischen Knoblauch ersetzt. Da keine Mehlsorte angegeben worden ist, habe ich 200g Weizenvollkornmehl und 250g Weizenmehl Type 1050 verwendet.

13.05.2021 22:58
Antworten
Kace84

Auch von mir ***** Danke für das tolle Rezept, das Naan ist bisher immer gelungen. Ich habe nur die Seife (Verzeihung, den Koriander :D) weggelassen ;) Ein Foto ist unterwegs...

05.05.2021 18:10
Antworten
enricoti

Perfekt ***** Danke für das tolle Rezept

19.01.2021 19:06
Antworten
suscha

perfektes rezept! habe es nur gemacht, da ich keinen joghurt im haus hatte und werde kein anderes mehr ausprobieren... hat mit mandelmilch wunderbar funktioniert, die hälfte des rezeptes mit etwas mehr salz ergab 10 perfekte naans... danke!

04.09.2020 17:03
Antworten
Küchen-JJ

Hallöchen, kann man hierfür auch Reis-oder Maismehl nehmen? Oder welches Mehl empfehlt ihr? Ich muss leider auf Weizen und Dinkel verzichten. 🙃

14.06.2020 09:09
Antworten
TesaRu

Wirklich ein tolles Rezept! Ich habe auch noch ein bisschen Öl dazugegeben, die Konsistenz erschien mir dann besser. Nächstes Mal werde ich noch ein wenig mehr würzen, da war ich etwas zu zaghaft! Es funktioniert sogar mit glutunfreiem Mehl. :-)

07.03.2015 20:03
Antworten
bruzzelbiene

Einfaches aber schnelles Rezept und immer schnell gemacht. Zum Dippen und zum Salat .....herrlich! Lg bruzzelbiene

10.02.2015 21:12
Antworten
fannvhit

Hallo Lismetli, Dein Naan-Brot war wirklich sehr lecker. MIt den Angaben bin ich sehr gut hingekommen, jedoch habe ich für mehr Elastizität des Teiges noch 1 EL Pflanzenöl hinzugegeben, dann war die Konsistenz genau richtig. Wir haben das Brot zu Freunden zum Essen mitgenommen, wir hatten diverse indische Speisen. Wenn man das Brot nochmals erwärmen möchte, empfehle ich das Aufbacken in der Pfanne, im Ofen wird es sehr knusprig. Zu einem Foto kam es leider nicht mehr :-) Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Rina

25.01.2015 09:31
Antworten
IKi71

Das Ausrollen war a bisserl schwierig, aber ansonsten ein gutes Rezept. Beim nächsten Mal werde ich wohl noch ein bißchen stärker würzen, aber das ist ja Geschmackssache. Vielen Dank für dieses einfache Rezept.

13.12.2014 20:33
Antworten
Tipaya

Hatte kein Korianderpulver da - aber war trotzdem super lecker und soo einfach! :-)

22.09.2014 19:38
Antworten