Lachs mit Grapefruit und Avocado


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 15.11.2001



Zutaten

für
2 große Avocado(s), reif
2 Grapefruit(s)
4 Lachsfilet(s) à 150 g

Für das Dressing:

2 EL Zitronensaft
4 EL Olivenöl
1 EL Öl zum Braten
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
In einer Schüssel aus Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer ein Dressing rühren.

Die Avocados halbieren und den Stein entfernen. Schälen, würfeln und in das Dressing geben. Die Grapefruit filetieren und in Stücke schneiden. Den ausgelaufenen Saft und die Grapefruit zu den Avocados ins Dressing geben. Etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Den Lachs in einer Pfanne braten (das wird besonders schön, wenn man Lachs mit Haut bekommen hat).

Den Lachs auf Tellern anrichten und Grapefruit sowie Avocado mit dem Dressing darüber geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

NanaInBlack

Huhu Ich habe es als Vorspeiße mit Geräucherten Lachs ausprobiert ohne zu braten. Und einmal das Originalrezept beides sehr lecker!

01.06.2016 14:47
Antworten
BlueskyRW

Auch ich habe heute zum 2. Adventsessen mich an diese Vorspeise versucht, zum anschließendem Pilzragout in Blätterteigpasteten hat dies wunderbar gepasst. Wirklich sehr lecker. Vielleicht werde ich das nächste mal zusätzlich noch Orangen hinzu tun um etwas mit dem süß-sauer zu spielen. Ein wirklich sehr leckeres Rezept, was ich bestimmt mal wieder machen werde. (Foto folgt gleich)

06.12.2015 23:33
Antworten
Don_Seppone

Hab die Grapefruit durch tomaten und mandarinen ersetzt weil ich keine grapefruit hatte. War selbst überrascht, aber hat auch gut geschmeckt.

02.12.2015 22:59
Antworten
XamazoneX

hallo, bei mir und meiner Freundin gab es gerade Dein Rezept zum (späten) Mittagessen und ich war sehr angetan... meine Freundin mag Avocado nicht so gern... dafür ich um so mehr. meiner Meinung nach hätte der Zitronensaft am Anfang nicht sein müssen, da die Säure der Grapefruit ausreichend ist.. wenn man davon beim filetieren mehr ausdrückt... fand den Zitronensaft dann etwas zu dominierend... ich mußte leider normale Lachsfilets nehmen ohne Haut, das nächste Mal dann guten mit und es gab auch bei mir Reis dazu... sehr gut! take care

13.08.2008 15:25
Antworten
Gaenschen

Superlecker.......... Wir kaufen uns immer eine ganze TK-Wildlachshälfte von ca. 1 kg und verputzen sie zu zweit ohne Beilage...... Wildlachs ist wesentlich gesünder, aber leider nicht das ganze Jahr über frisch zu haben. Da ist dann nämlich immer die Haut 'dran, auf der gebraten wird. Übrigens nur so kurz, dass der Fisch gerade an der Oberseite hell wird, dann sofort drehen, kurz bräunen und er sollte noch einen rohen Kern haben, also sozusagen 'rare' sein...... Die Haut dann beim Servieren oben lassen. Die Sosse ist mit großen Rosé-Grapefruits zubereitet durchaus ausreichend für diese Menge Fisch. Das Rezept ist übrigens aus dem ersten, wirklich genialen 'Nimm Drei' Kochbuch, dass noch viele solcher einfach zu merkenden "Nur-drei-Zutaten' Rezepte hat...... Und wird ohne Beilage und nur mit besten Zutaten empfohlen!!! Aber warum nicht ein Prosecco oder Flaschengärungssekt dazu? Taittinger Rosé wäre natürlich die Krönung..... Guten Appetit wünscht Susanne

03.11.2004 13:11
Antworten
goert

Ich muss an dieser Stelle zugeben: Ich war ja ein wenig skeptisch... Allerdings haben sich meine Zweifel und die meiner Freundin nach dem Probieren in Luft aufgelöst. Wir haben Reis dazu gemacht. Das Gericht ist wirklich lecker und gibts bei uns bestimmt bald mal wieder. Gruß Goert

27.11.2003 19:13
Antworten
petzona

Mit Brot und Prosecco geht es wahrscheinlich! Wir haben diese außergewöhnliche Geschmackskombination letzte Woche ausprobiert und suchen immer noch nach der passenden Beschreibung und Beilage! Man muss es mal ausprobiert haben!

23.11.2003 18:13
Antworten
hieronimi

sehe das als salade tiède, sollte man nur mit baguette geniessen und dazu : ein frischer weissburgunder oder prosecco. grüsse aus der sonne wolfgang

21.11.2003 02:27
Antworten
kuscheloma

hallo almyra, habe dein rezept heute ausprobiert. als beilage gab es reis. wir waren hellauf begeistert. mfg. kuscheloma

18.11.2003 14:19
Antworten