Quiche mit Spinat, Schafkäse, getrockneten Tomaten und Pinienkernen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.19
 (29 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.03.2014



Zutaten

für
400 g Mehl
200 g Butter, kalt
150 ml Wasser
2 Prisen Salz
4 Ei(er)
250 ml Milch
100 g Käse (Emmentaler)
1 Zwiebel(n)
400 g Blattspinat, TK
½ Glas Tomate(n), getrocknete, in Öl eingelegt
2 Zehe/n Knoblauch
200 g Feta-Käse
1 Handvoll Pinienkerne
Salz
Pfeffer
Muskat
Olivenöl
Mehl für die Arbeitsplatte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Den Blattspinat auftauen lassen. Ich lege ihn dafür schon am Abend zuvor in den Kühlschrank.

Mehl, Butter, Wasser und die 2 Prisen Salz schnell zu einem Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen. Ich bereite den Teig auch schon oft am Abend zuvor zu und lasse ihn dann über Nacht im Kühlschrank. Dann muss man ihn allerdings ein wenig früher wieder herausholen, da er sonst zu hart ist um ihn gleich auszurollen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Pinienkerne trocken rösten.

Zwiebeln fein würfeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin dünsten. Blattspinat, klein geschnittene getrocknete Tomaten, Knoblauch und Pinienkerne dazugeben und einige Minuten dünsten. Mit Salz (Vorsicht, die getrockneten Tomaten und der Schafkäse sind sehr würzig), Pfeffer und Muskat würzen. Pfanne von der Herdplatte nehmen, den Schafskäse vorsichtig unter die Masse heben. Ich zerbrösele ihn immer mit der Hand.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte ausrollen und in die Quicheform geben. Die Ränder festdrücken und den überstehenden Teig abschneiden. Dann die Spinat-Feta-Masse in die Form geben. Eier, Milch und geriebenen Emmentaler gut mit einer Gabel verschlagen und salzen. Über die Spinat-Feta-Masse gießen.

Im heißen Ofen ca. 1 Stunde 15 Minuten backen.

Ich backe diesen Teig nie blind, bei mir wird der Boden immer gut durch.

Tipp:
Man kann auch Speck auslassen und darin dann die Zwiebel dünsten, wenn man die Quiche nicht vegetarisch möchte.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bunkertor7

Habe leider nicht ganz herausgefunden ob der Ofen auf 200 Grad bleibt zum Backen oder nur die Wärme durch das Vorheizen genutzt wird (der Ofen dann also ausgeschaltet wird)

03.10.2019 09:33
Antworten
Chefkoch_Heidi

Der Ofen bleibt an (Ober-/Unterhitze), sonst wird das nichts. Aber immer mal gucken, damit die Quiche nicht zu dunkel wird. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

03.10.2019 10:25
Antworten
OLKI001

Hallo minimix, Ich bin schon seit Jahren bei Chefkoch angemeldet und das ist mein erster Kommentar. Ich denke das spricht für sich. Deine Quiche hat uns so super geschmeckt. Ich hab sie jetzt schon mehrmals gemacht, allerdings immer mit einem Mürbeteig aus Mehl, Eiern und Wasser. Beim letzten Mal habe ich noch Räucherlachs mit rein getan. Es war super. Kann man nur empfehlen. Lg

10.07.2019 18:41
Antworten
minimix

Das freut mich sehr! Vielen Dank 😊

11.07.2019 08:45
Antworten
HerrVorragend00

Ein sehr gutes Rezept, ich muss aber anmerken, dass bei mir die Quiche schon nach 50 Minuten sehr dunkel von oben war.

08.03.2019 13:12
Antworten
Kaffee-Tante

Im Prinzip recht lecker, allerdings war meinen Töchtern (und mir eigentlich auch) die Milch/Ei-Käse-Mischung obenauf zu "mächtig", deshalb werde ich nächstes Mal weniger Ei+Käse in die Milch geben. Aber ansonsten wirklich gut und der Teig ist mit Deinen Temperatur-und Zeitangaben perfekt geworden. Mengenmäßig hätte aber meine Quiche-Form nie gereicht, ich habe deshalb eine 26-iger Springform genommen, das war genau richtig. Danke für das Rezept, gab es sicher heute nicht zum letzten Mal:-)

25.09.2014 15:51
Antworten
dudu76

Hallo Kaffee-Tante Ich habe diesen leckeren Rezept auch ohne die Milch-Eier-Mischung gebacken und es hat uns sehr gut geschmeckt Pinienkerne habe ich in der Pfanne geröstet und oben auf dem Quiche gestreut Gruss

19.01.2016 17:43
Antworten
nightbaker

ich kann es nicht glauben, dass diese tolle rezept noch nicht kommentiert wurde. Habe mich gestern herangetraut und würde gerne 10 sterne hier lassen, wenn es ginge! Das Rezept ist absolut stimmig! Sehr sehr köstlich. Der Teig für den Boden lässt sich fantastisch verarbeiten und muss wirklich nicht blind gebacken werden. Meine Backzeit war 1 Stunde und ca. 10 minuten im ausgeschalteten Ofen. Die Menge hat gereicht für eine Quicheform, sowie für eine kleiner Kinder-Springform ! Ich habe lediglich ein paar dünne scheiben frischen Cherrytomaten mit aufgelegt und die Pinienkerne trockengerösten ganz zum Schluss oben drüber gestreut ! Alle Daumen hoch und traut euch, ich werde die Quiche definitiv wieder machen !!!! Danke minimix für das telle Rezept. ! nightbaker

31.07.2014 07:36
Antworten
minimix

Vielen Dank für das liebe Kommentar! :))

31.07.2014 07:55
Antworten
GeBECK93

Funktionierte auch prima für 16 Miniquiche (Ø 10 cm) bei einer Backzeit von ca. 30 Minuten.

08.06.2014 16:38
Antworten