Beilage
Braten
Europa
Hauptspeise
Kartoffel
Osteuropa
Schwein
Tschechien
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Nackenbraten mit Kartoffelstampf

Klassiker aus Tschechien

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 03.03.2014



Zutaten

für
1 kg Schweinenacken, mit Knochen
3 EL Senf
Salz
Pfeffer, schwarz
2 Zwiebel(n), grob gehackt
2 EL Olivenöl
2 Zehe/n Knoblauch
1 Pck. Suppengemüse, frisch

Außerdem:

1 kg Kartoffel(n), mehlig kochend
1 Pck. Crème fraîche
1 Zehe/n Knoblauch
etwas Milch, heiß
Salz
Pfeffer, schwarz
1 Zweig/e Thymian
1 Handvoll Käse (Gouda), gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Min. Ruhezeit ca. 5 Min. Koch-/Backzeit ca. 60 Min. Gesamtzeit ca. 110 Min.
Ofen auf 180°C vorheizen.

Das Fleisch abwaschen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer gut einreiben. Aus Senf, Pfeffer, wenig Salz, den Zwiebeln, Olivenöl und der gehackten Knoblauchzehe eine Marinade anrühren und damit das Fleisch rundum einreiben.
Dann das Fleisch in einer heißen Pfanne mit etwas Öl scharf anbraten.

Das Suppengemüse waschen, grob kleinschneiden und in ein eingefettetes, tiefes Backblech oder eine Ofenform geben. Das Fleisch darauf legen und 1 Std. im Ofen braten. Durch den Marinadepanzer hat das Fleisch keinerlei Flüssigkeitsverlust, sodass es hinterher so saftig zart und rosa ist wie bei der Niedergarmethode.

Danach das Fleisch ein paar Minuten ruhen lassen und den Knochen mit einem scharfen Messer herauslösen.

Für die Sauce das Röstgemüse mit dem Bratensatz der Pfanne und der Flüssigkeit der Ofenform in der Pfanne nochmal kräftig aufkochen, evtl. etwas Wasser hinzugeben und alles durch ein Küchensieb streichen. Wenn noch nicht sämig genug, mit etwas Mehlbutter abbinden und evtl. mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kartoffelstampf:
Die geviertelten, in dünne Scheiben geschnittenen Kartoffeln mit etwas Salz gar kochen. Danach das Wasser abseihen und die Crème fraîche, Knoblauch, Salz, Pfeffer und die Thymianblättchen hinzugeben. Grob durchstampfen und mit der heißen Milch und dem Käse zu einem kompakten Püree vermischen.

Hierzu passt ein gemischter Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nic_75

Ich habe es heute zum ersten Mal gekocht und wir waren begeistert! Das einzige was ich noch dazu gefügt habe, ist etwas Brühe mit in das Gemüsebett. Somit konnte ich am Ende noch eine leckere Soße zu machen.

25.09.2016 17:00
Antworten
kleine-Rina

hey das klingt einfach und lecker eine Frage bloß... 180Grad Umluft oder ober und unterhitze?

30.05.2016 15:02
Antworten