Goldene Vanillecremetorte mit Himbeeren


Rezept speichern  Speichern

für Weihnachten oder Goldene Hochzeit

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 27.02.2014



Zutaten

für

Für die Dekoration:

150 g Zucker
1 Tasse Wasser
etwas Lebensmittelfarbe (Goldstaub)
1 Handvoll Himbeeren, aufgetaut

Für die Creme:

0,4 Liter Milch
1 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
125 g Zucker
250 g Butterflocken, zimmerwarm

Außerdem:

1 Tortenboden (Biskuit, 2lagig)
n. B. Konfitüre (Himbeer-)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Für die Karamelldekoration den Zucker mit 1 Tasse Wasser in einem Topf aufkochen und den darin gelösten Zucker gleichmäßig karamellisieren. Backpapier auf der Arbeitsfläche ausbreiten.

Wenn die Mischung Blasen wirft und weißlich wird, sollte man den Herd nicht mehr verlassen, sondern konstant mit einem Holzlöffel rühren. Vielleicht nicht grade den Lieblingslöffel nehmen.

Anfänger drehen die Hitze lieber etwas runter und rühren dafür länger. Wenn das Wasser komplett verkocht ist, kann der Zucker erst weißlich-bröselig werden. An dieser Stelle nur Mut und weiterrühren! Danach schmilzt das Kristallige zu Karamell.

Wenn der Karamell eine goldene Farbe hat (nicht zu dunkel, sonst wird's bitter!), den Topf neben das Backpapier stellen und mit dem Holzlöffel wilde Muster auf das Backpapier "malen". Zügig arbeiten, denn der Karamell erhärtet sehr schnell.

Für meine Torte zum Advent mache ich gern einen Karamell-Weihnachtsbaum, der steht. Für die goldene Hochzeit könnte man auch einfach zwei verschlungene Eheringe "malen". Was auch immer das Motiv ist, ruhig mehrere Versuche produzieren, der "Bruch" wird später für die Dekoration der Tortenränder verwendet.

Wenn der Topf leer ist, diesen wieder mit Wasser füllen und kochen lassen, so lösen sich die harten Karamellreste im Topf leichter. Die Karamelldekoration an einem trockenen Ort auskühlen lassen.

Für die Buttercreme mit der Milch und dem Zucker einen festen Pudding kochen. Diesen vollständig abkühlen lassen, dabei etwas Frischhaltefolie auf die Oberfläche legen, damit sich keine Haut bildet. Alternativ die Haut vor der Weiterverarbeitung runternaschen.

Wenn der Pudding kühl ist, schrittweise Butterflocken unterrühren. Die Butter darf nicht wärmer als zimmerwarm sein. Wenn die ganze Butter gleichmäßig eingearbeitet ist, kann auch noch aromatisiert werden.

Den ersten Biskuitboden mit Himbeerkonfitüre bestreichen, anschließend mit Buttercreme. Den zweiten Biskuit draufsetzen und die Torte mit Buttercreme "verkleiden". Die restliche Creme auf die Torte spritzen.

Die abgetropften Himbeeren auf die Torte setzen. Durch ein Sieb dezent mit Goldstaub berieseln. Erst kurz vor dem Servieren die Karamelldekoration anbringen. Den Tannenbaum/die Ringe auf die Torte setzen und die restlichen Karamellstücke an den Rand drücken.

Die Karamelldekorationen halten mehrere Stunden auf der Torte, aber die Feuchtigkeit der Creme löst sie unweigerlich auf. Falls daher am nächsten Tag keine optischen Einbußen erwünscht sind, die Dekoration einfach über Nacht abnehmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.