Backen
Vegetarisch
Party
Brotspeise
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Fingerfood
Frühstück
Snack
Backen oder Süßspeise
Süßspeise
Dessert
Kinder
Kuchen
Brot oder Brötchen
Studentenküche
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Glutenfreie Schokobrötchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.66
bei 39 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 27.02.2014 4545 kcal



Zutaten

für
500 g Magerquark
200 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
2 Pck. Backpulver
12 EL Milch
12 EL Öl
50 g Schokolade, (Schokotropfen) oder andere Schokolade in Stückchen
2 Prisen Salz
600 g Mehl, hell, glutenfrei
1 Ei(er)

Nährwerte pro Portion

kcal
4545
Eiweiß
146,06 g
Fett
119,29 g
Kohlenhydr.
704,56 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Einfach alle Zutaten bis auf das Ei mischen, kurz durchkneten, bis alle Zutaten miteinander vermengt sind. Danach aus dem Teig kleine Brötchen formen und auf ein Backblech legen.
Jetzt das Ei verquirlen und die Brötchen mit dem Ei einpinseln.
Ab in den Backofen und ca. 15 Minuten bei ca. 170 Grad backen.
Nach dem Backen noch einmal mit dem Ei einpinseln, FERTIG,
Guten Appetit!! :-)

Die Menge ergibt je nach Größe der Brötchen 20-25 Stück.


Diese Brötchen Gelingen immer, was ja nicht immer selbstverständlich ist, bei glutenfreien Backwaren. ;-)

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ktchnbtch

Hallo, bei mir ist der Teig so furchtbar klebrig und unformbar gewesen, dass er an Fingern und Küchengeraeren kleben blieb, aber nicht aneinender. Habe Keksmehl genommen von Schär und probiere demnaechst ein anderes Mehl....

07.03.2020 09:30
Antworten
SL201

Einfach nur super! Die Brötchen gelingen tatsächlich ohne Probleme und schmecken richtig gut. Vielen vielen Dank für das Rezept!

22.02.2020 16:38
Antworten
Thor_hol

Ein super Rezept. Sogar ich als Backlegastheniker habe es recht gut hinbekommen, und meine Frau (hat Zöliakie) hat sich sehr gefreut. Habe allerdings beim formen der Brötchen sehr viel Mehl verwendet, da glutenfreier Teig ja immer so klebrig ist. Aber super einfach und total lecker. Gibt es jetzt öfter.

07.02.2020 18:25
Antworten
CaroMeow

Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Ich habe es zunächst mit der halben Menge probiert und backe heute die normale Menge und friere einen Teil ein, sodass ich jetzt stets ein leckeres Frühstück habe. :-)

12.10.2019 07:51
Antworten
glutenfree_eggfree101

Zuerst nach Rezept gebacken. Super! Dann haben wir dieses Rezept für herzhafte Brötchen abgewandelt. Anstatt dem Zucker haben wir 100g Käse, 100g Schinken und 100g Röstzwiebeln zugefügt. Super! Meine Kinder die kein Gluten und keine Eier vertragen sind glücklich:)

30.09.2019 22:51
Antworten
jajujö

Hallo, habe die Brötchen heute ohne Schokolade ausprobiert. Erst dachte ich, das Rezept geht gar nicht, weil der Teig so klebrig war. Allerdings war ich zu vorschnell und habe das Ei mit in den Teig gegeben. Habe dann noch etwas Mehl dazugegeben und die Brötchen sind wirklich sehr lecker!!! Die mache ich auf jeden Fall wieder, dann ohne das Ei im Teig :) Gruß jajujö

27.12.2015 13:20
Antworten
_-Anna-_

Da ich Gluten nicht so gut vertrage und ich die Fertigprodukte auf Dauer nicht mehr sehen konnte, hat meine Liebste mir heute diese tollen Brötchen gezaubert! Einfach super...lockerer, weicher Teig mit tollem Geschmack. Danke für das Rezept!!

05.05.2015 18:38
Antworten
sylviawettermann

Ich hab heute das erste mal Glutenfrei gebacken und zwar deine Brötchen zum Sonntagsfrühstück! Habe erstmal die Hälfte deiner Zutaten genommen um zu probieren wie sie ankommen! Ich habe sie mit Maismehl gebacken da ich kein helles Mehl hatte sind super gewurden! Gibt es jetzt öfters zum Frühstück! Danke für das Rezept! Mein 5 jähriger Sohn ist super glücklich dank dir! LG Sylvi

22.03.2015 09:34
Antworten
mimi141179

Huhu Sylvi, Das freut mich sehr, dass es deinem Sohn geschmeckt hat. Gerade bei Kindern finde ich es immer noch schlimmer, wenn sie nicht das Essen dürfen, was sie möchten. :-( umso mehr freut es mich, dass dir das Rezept gefällt. Mein Mann leidet seit Jahren an der Glutenunverträglichkeit, und ich hab schon so einiges ausprobiert, und experimentiert...

22.03.2015 10:03
Antworten
sylviawettermann

Huhu, also wie gesagt die Brötchen werden wir jetzt öfter machen bin aber durch ausprobieren darauf gekommenen das die mit hellen Mehl eindeutig noch besser sind wie mit Maismehl! Werde aus deinem Rezept ein Osterbrot backen! Problem ist bei meinem Sohn des er nicht auf Gluten reagiert sondern hochgradig auf Weizen und Roggen reagiert! Und man dann halt auf glutenfreie Sachen zurück greifen muss! LG Sylvi

24.03.2015 19:07
Antworten