Fluffige vegane Muffins


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ohne Ei, ohne Milchprodukte, ohne Soja

Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (442 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 26.02.2014



Zutaten

für
280 g Mehl
125 g Zucker
1 Prise(n) Salz
15 g Weinsteinbackpulver
½ Apfel, püriert (ca. 2 EL)
100 ml Öl
150 ml Mineralwasser
evtl. Früchte oder Schokolade oder Nüsse
evtl. Gewürz(e) (Zimtpulver, Vanille)
Papierförmchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Alle trockenen Zutaten mischen. Das Apfelmus unterrühren. Öl und Wasser mischen und schnell unterrühren. Jetzt nach Belieben noch ca. 150 – 200 g Früchte (z. B. Heidelbeeren, Apfelstücke, ...) oder Schokoladenstücke, Nüsse, Gewürze (Zimt, Vanille, ...) etc. untermischen.

Den Teig in Muffinförmchen füllen. Je nach Menge der weiteren Zutaten reicht der Teig für 9 - 12 Muffins. Bei 180°C (Umluft) ca. 20 - 25 min. backen.

Locker werden die Muffins durch das Mineralwasser und das Backpulver und die Bindung kommt vom Apfelmus - das kann man also nicht weglassen (schmeckt man nicht wirklich raus).

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jasmin_roehrer

Die Muffins sind mega lecker. Und am zweiten Tag total saftig. Hab Zimt und gemahlene Haselnüsse rein. Sooo gut, danke für das Rezept!!!

24.11.2022 14:51
Antworten
lapin_1

Meine Abwandlung für Walnuss-Muffins: 100 ml Rapsöl 150 ml Mineralwasser Ei-Ersatz für 2 Eier (mit Mineralwasser angerührt) 125 g Rohrzucker 1 Prise Salz Halbes Tütchen normales Backpulver 100 g geriebene Walnüsse 280 g Reis-Mais-Mehlmischung (und Zimt – sollte rein, hab ich vergessen gehabt, schmeckt auch ohne) ------------------- Zubereitung (Unterscheidet sich komplett vom Original, war für mich nur einfacher) Öl, Mineralwasser, angerührter Ei-Ersatz in der Küchenmaschine auf maximaler Stärke verquirlen, dann Salz, Zucker, Backpulver, Zimt, Walnüsse und Mehl nacheinander reinrühren. Mehr Wasser dazu, wenn der Teig zu fest wird. Dann Förmchen befüllen und auf 180 Grad backen. 20 Min waren zu wenig. Also eher 30 bis 40 Min. Das Original ist ein super Rezept, das man leicht abwandeln kann. Ich hab sicher nicht zum letzten Mal Muffins nach diesem Rezept gebacken.

10.11.2022 17:55
Antworten
Leenaajuly

Mein absolutes Lieblingsrezept: Einfach, angenehm süß und mega fluffig! Anstatt Öl nehme ich Margarine, Salz nehme ich nicht. Je nach Lust und Laune, mache ich Apfelstücke in den Teig, oder einen Teil als Schokoteig mit Kakao und Schokoladenstücken.

05.11.2022 17:29
Antworten
qyhbuaazi8

Super Rezept! Schmeckt hervorragend. Nicht zu süß und auch nicht klebrig! Einfach zubereitet mit Zutaten die ich immer um Haus habe. Danke!

26.10.2022 11:13
Antworten
Pinkmuffn

Ich habe das Rezept nach den Top Kommentaren gebacken, also statt Sprudelwasser einfach stilles Wasser mit einem ganzen Apfel püriert und 1 geschnittenen Apfel sowie 1 TL Zimt, 80g gehackte Schokolade plus ein paar gehackte Walnüsse mit rein. Dadurch habe ich etwas mehr als 12 Muffins und eine verlängerte Backzeit von 5-10 min aber sie schmecken himmlisch! Ich schreibe normalerweise keine Kommentare und habe eigentlich auch bereits für alles Liebslingsrezepte, aber jetzt habe ich neue Lieblingsmuffins!

19.08.2022 08:54
Antworten
SteffiundTomZ

Hab´ die Muffins heute wieder gebacken und alle waren begeistert. Sie gehen auch so toll auf. Echt ein super Rezept das sogar Nicht-Veganern schmeckt. Hab´ zwei Sorten draus gemacht Zitronen- und Schokomuffins, letztere mit Schokostückchen. Sind wieder 10 Stück geworden.

20.08.2014 23:22
Antworten
ElliAndrew

Das Rezept ist der HAMMER!!!!! Habe als bekennende Fleischfresserin eine vegane Freundin, und wollte ihr auch eine Freude mt den Muffins machen,,, Musste eine zweite Ladung backen, die erste hat es nicht bis zur Tür geschafft! Da ich noch Banane und Apfel zuhause hatte ( von der Kurzen) hab ich die reingeschnippelt, und es war SUUUUUPPPIIII!!!! Ich glaub, ich werde meine Muffins ab jetzt immer so backen ! Easy und SUPERLECKER!!!!!! DANKE DIR für das Rezept!!!!!!!

13.07.2014 13:19
Antworten
Lea_mouse

danke für den Kommentar :-)

30.09.2014 11:35
Antworten
joana2002

sehr lecker !!!

29.05.2014 21:56
Antworten
SteffiundTomZ

Meine Schwägerin lebt vegan und um ihr eine Freude zu machen hab´ ich heute diese Muffins gebacken. Die sind echt lecker, toll aufgegangen und tatsächlich nicht so klebrig wie viele andere vegane Kuchen. Meine Schwägerin fand sie klasse. Bei mir hat es 10 Stück ergeben. Hab´ ein Paar nur mit Zimt und Vanillezucker, ein paar mit Zitrone und ein paar Schokoladenmuffins draus gemacht. Danke für das schöne Rezept Lea, die werde ich sicher bei Gelegenheit wieder backen. Ich habe auch zwei Bilder hochgeladen. Grüßle, Steffi

23.03.2014 22:41
Antworten