Birnenkompott


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Grundlage für Tarte, Strudel oder Streusel

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 14.01.2014



Zutaten

für
2 kg Birne(n) (Alexander Lukas)
1 Vanilleschote(n)
2 EL Zucker
1 Stange/n Zimt
1 Zitrone(n), Bio
1 EL Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Birnen waschen, das Kerngehäuse entfernen, die ungeschälten Früchte je nach Größe achteln oder vierteln.

In einem Topf Zucker schmelzen, mit Zitronensaft ablöschen, die Birnenstücke hinzugeben. Häufig rühren, das Mark der Vanille und die Schote hinzugeben, ebenso die Zimtstange und zwei, drei Zitronenscheiben
Ganz zum Schluss einen EL kalter Butter einschmelzen lassen.
Im Gegensatz zum Apfel bleibt bei der Birne sehr viel Saft übrig, deswegen das Birnenkompott vor der Weiterverarbeitung durch ein Haarsieb abtropfen lassen. Diesen Saft kann man verwenden, um z.B. einen Tortenguss herzustellen.

Das Kompott ist vielseitig verwendbar, etwa als Belag für Blechkuchen mit oder ohne Streusel, als Füllung für Strudel oder sogar als Beilage für Wild- oder Geflügelgerichte oder Würze feiner Soßen.

Stellt man größere Mengen her, kann man es auch einkochen. Einfrieren geht auch, ist aber nicht so überzeugend.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mooreule

Hallo, habe es wie movostu gemacht, gibt’s nachher schlicht und einfach zum Nachtisch. Danke für dein leckeres Rezept. Liebe Grüße Mooreule

29.11.2021 11:08
Antworten
movostu

Die oben genannte Birnensorte hatte ich nicht, darum schälte ich meine Birnen vor dem Kochen. Ich ließ Saft und Birnen nachher zusammen, brauche auch nichts für einen Belag, sondern werde das Kompott wahrscheinlich mit einem Walnuss-Eis genießen, weil soo lecker. Gruß movostu

18.12.2018 16:10
Antworten