Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Suppe
gebunden
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Butternusskürbis-Süßkartoffel-Suppe mit Speck-Croutons

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 14.01.2014



Zutaten

für
600 g Kürbis(se) (Butternuss), geschält, in Stücke geschnitten
3 m.-große Süßkartoffel(n), geschält, in Stücke geschnitten
1 große Zwiebel(n), grob gewürfelt
1 Stange/n Staudensellerie, in Stücke geschnitten
2 Lorbeerblätter
¼ TL, gestr. Piment
¼ TL Zimtpulver
Garam Masala
Muskat
Salz und Pfeffer
300 ml Orangensaft
300 ml Gemüsebrühe
1 EL Butter
3 EL Sonnenblumenöl
100 g Bauchspeck, gewürfelt
2 Scheibe/n Weißbrot, gewürfelt
1 Zehe/n Knoblauch
1 kleine Chilischote(n), getrocknet

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Koch-/Backzeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 50 Min.
Butter und etwas Öl erhitzen und das Gemüse darin anschwitzen. Mit Lorbeer, Piment, Zimt, Muskat und Garam Masala würzen und mit Orangensaft ablöschen. Mit Brühe auffüllen und im zugedeckten Topf bei mittlerer Hitze kochen, bis Kürbis und Süßkartoffeln weich sind.

Unterdessen in einer Pfanne etwas Öl erhitzen, die Knoblauchzehe und die Chilischote darin braten, bis der Knoblauch beginnt, Farbe zu nehmen. Beides herausnehmen und den Bauchspeck im Öl auslassen. Die Brotwürfel dazugeben und bei mittlerer Hitze braten, bis sie goldgelb sind.

Das Lorbeerblatt aus der Suppe fischen, die Suppe pürieren, mit Salz und frischem Pfeffer abschmecken. Mit den Croûtons servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rizzy

Einen späten Dank für das Lob, ich habe Deinen Kommentar gerade erst gelesen. Meistens nehme ich auch Kräutersalz.

15.02.2018 13:57
Antworten
Ms-Cooky1

Ich vergaß zu erwähnen, dass ich Kräutersalz benutzte und die doppelte Menge an Gemüsebrühe.

18.12.2017 09:31
Antworten
Ms-Cooky1

Eine sehr leckere Suppe, die ich zu einer Weihnachtsfeier machte (ohne Piment; hatte ich nicht zu Hause), und viel Lob dafür bekam. Danke und eine schöne Weihnachtszeit!

18.12.2017 07:21
Antworten