Backen
Kuchen
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Veganer Apfelkuchen oder Obstkuchen

superschnell, ohne viel Aufwand

Durchschnittliche Bewertung: 4.35
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 14.01.2014



Zutaten

für
250 g Margarine, vegane (Alsan), zimmerwarm
170 g Zucker
200 g Weizenmehl oder Dinkelmehl
180 g Haselnüsse oder Mandeln, gemahlen
1 TL Zimtpulver
1 TL Vanillezucker
1 Msp. Backpulver
1 Prise(n) Salz
50 g Mandelblättchen
1 EL, gestr. Speisestärke
500 g Äpfel oder anderes Obst (z. B. Kirschen, Zwetschgen, Rhabarber, ...)
2 EL Zucker, braun
Fett für die Form
evtl. Semmelbrösel, vegane für die Form
evtl. Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Eine 16er Springform gut einfetten. Gegebenenfalls mit etwas Semmelbrösel ausschwenken, damit der Kuchen sich leichter aus der Form lösen lässt.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in eine Rührschüssel geben. Die weiche Margarine, die gemahlenen Haselnüsse, Zucker, Zimt und die Prise Salz dazugeben und mit dem Handrührer zu einem bröseligen Teig kneten. Nun mit den Händen rasch die feinen Brösel zu groben Streuseln kneten.

3/4 der Streusel in die gefettete Springform geben und gleichmäßig auf dem Boden und den Rand verteilen und gut andrücken. Die Mandeln auf den Teig geben und die Speisestärke mit einem Sieb darüber sieben.

Die Äpfel schälen, vierteln entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Die Apfelstücke mit dem braunen Zucker bestreuen und kurz durchrühren. Nun die gezuckerten Äpfel auf dem Tortenboden verteilen. Die restlichen Streuseln gleichmäßig über den Äpfeln verteilen.

Nun den Kuchen im auf ca. 180°C (Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Backofen ca. 50 Minuten backen. Nach dem Backen abkühlen lassen und aus der Springform lösen. Wer möchte, kann nach dem Abkühlen den Kuchen mit etwas Puderzucker bestäuben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LisaBacktGerne

Zuallererst: 5 Sterne für diesen leckeren veganen Kuchen! Er schmeckt und ist für alle besonderen Genießer geeignet: Für Laktoseintolerante, für Glutenallergiker, für Vegaterier für Veganer und auch für die Allesesser! Das aktuelle Titelbild von Boritz scheint irgendwie nicht 100 % zu diesem Rezept zu gehören. Daher lasst euch nicht verunsichern, wenn euer Kuchen anders aussieht! Beim nächsten Mal werde ich ein bisschen was ändern: Mehr Obst, weniger Zucker, ein bisschen mehr Mehl und mehr vom Teig UNTER das Obst und weniger als Streusel.

06.06.2019 22:18
Antworten
2kugelneis

Geniales Rezept! Habe es mit Rhabarber gemacht. Mit Mandeln schmeckt er besser als mit Nüssen.

24.05.2019 22:42
Antworten
JSchoeck

Für meinen Geschmack (und den meiner Kollegen - dabei mag ich süß sehr gerne) sollte man deutlich weniger Zucker nehmen, die Hälfte reicht bestimmt auch. Ansonsten sehr gut!

14.01.2019 09:42
Antworten
zellicat

Hallo an alle, leider habe ich mich von dem ersten Bild leiten lassen. Dieses Bild passt nicht zum Rezept. Die nachfolgenden Bilder passen da schon eher. Ich musste nun improvisieren da ich bereits alle trockenen Zutaten zusammengerührt hatte. Nun wird es eine eigene Kreation.

31.08.2018 11:17
Antworten
Hatschepsut01

Toller Kuchen, fix gemacht. Die Streusel waren problemlos zu verarbeiten. Allerdings würde ich beim nächsten Mal deutlich mehr Äpfel nehmen, dann wird's für uns perfekt!

01.10.2017 21:32
Antworten
ditze04

Der Kuchen schmeckt wirklich klasse. Ich habe beim ersten Mal keinen braunen Zucker gehabt und die Äpfel einfach mit Vanillezucker bestäubt und außerdem hatte ich vergessen die Mandeln und die Speisestärke in den Kuchen zu tun. Ich habe dann die Mandeln über die Streusel gegeben. Das Ergebnis war perfekt. Heute beim zweiten Mal habe ich die Mandeln extra wieder über die Streusel gegeben. Einziges Manko was ich feststellen konnte waren die Streusel. Ich muss den Teig eher zupfen damit es Streusel gibt. Selbst kalt stellen klappte nicht. Ansonsten ist es aber ein wirklich schnell zu backender Kuchen der sehr lecker schmeckt.

03.06.2016 19:47
Antworten
ditze04

Ich habe den Kuchen jetzt das 3. x gebacken und jedes Mal ist der Teig zu weich und an Streusel nicht zu denken. Außerdem läuft immer eine Menge Fett aus der Form. Kann es sein, dass die Mengenangabe für die Alsan nicht stimmt?

25.06.2016 19:32
Antworten
Annekocht2

Hallo, ich habe den Kuchen jetzt schon 2 mal gebacken und er kam bei meinen Freunden sehr gut an. Die speisestärke habe ich weggelassen, da ich keine hatte. Es ist ein geniales Rezept :) besonders für Veganer mit glutenunverträglichkeit :)

11.03.2016 16:23
Antworten
Silvestra66

Habe den Kuchen soeben mit Rhabarber zubereitet - er duftete so verführerisch, dass die ersten Stücke keine Zeit zum Abkühlen hatten. Wir sind begeistert! Supereinfach und superlecker! Danke für das geniale Rezept!

30.05.2014 16:00
Antworten
SamtpfoteNo1

Das freut mich, dass es geklappt hat und das es auch schmeckt. Ich habe ihn das letztens mit Kirschen gemacht. Habe die Kirschen aus dem Gals genommen. Habe die in einen Top getan, aufkochen lassen und mit Stärke abgebunden. Dann die eingedickten Kirschen auf den Teigboden vertreilt und die Streussel darüber verteilt. War auch super lecker :-)

30.05.2014 16:34
Antworten