Currywurst


Rezept speichern  Speichern

Gourmetversion

Durchschnittliche Bewertung: 2.86
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 10.01.2014



Zutaten

für
4 Bratwürste
1 Paprikaschote(n), rot, klein gewürfelt
1 Zwiebel(n), fein gewürfelt
1 Stück(e) Vanilleschote(n), ca. 4 cm, aufgeschlitzt
1 Zehe/n Knoblauch, gepellt und angedrückt
125 ml Gemüsefond
125 ml Weißwein, trocken, oder Apfelsaft
1 EL Currypulver, n.B. auch mehr
1 TL Paprikapulver, edelsüß
¼ TL Chilipulver
1 TL Zucker
1 EL Öl
1 Tube/n Tomatenmark

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Würste ein paar Mal mit einem Zahnstocher einpieken oder rautenförmig mit einem scharfen Messer einritzen und bei kleiner bis mittlerer Hitze in der Pfanne braten,

Während dessen die Sauce zubereiten:
Wenig Öl in einem Topf erhitzen und darin Paprika, Zwiebel und Knoblauch anrösten. Die Vanille zugeben und ebenfalls kurz rösten. Wenn die Ränder braun werden, den Zucker zugeben und karamellisieren lassen, aber nicht dunkel werden lassen. Dann das Tomatenmark sowie die Gewürzpulver zugeben und mitrösten, dann mit Wein oder Apfelsaft ablöschen und einkochen lassen. Anschließend mit Gemüsefond auffüllen und noch mal abschmecken. Die Vanilleschote und die Knoblauchzehe herausfischen und alles mit dem Pürierstab pürieren und nochmal abschmecken.

Entweder die gebratenen Würste in die Soße schneiden oder getrennt servieren. Es schmeckt aber besser, wenn die Wurst kurz in der Soße ziehen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Abacusteam

Freut mich sehr! Wir machen auch oft Pommes aus der Actyfry dazu, allerdings fertige, tiefgefrorene. Pommes rein, Wüste in die Pfanne, oder noch besser in den Ofen, Soße anfangen .... wenn die Pommes fertig sind, ist auch der Rest fertig. Nicht gesund, aber manchmal muss man auch ungesundes Büdchenessen essen .... Der Knobi wird jetzt nicht den Unterschied machen, eher das Vanille. lG ad

13.10.2018 17:13
Antworten
mause1991

Sehr sehr lecker! Etwas mehr Curry hatte ich genommen und die Knoblauchzehe ließ ich weg da wir keinen Knoblauch mehr hatten. Dazu selbstgemachte Pommes und wir waren happy😊. Danke für das Rezept.

10.10.2018 21:00
Antworten
Gelöschter Nutzer

Danke, den Rat nehme ich sehr gerne an. LG Bianca

22.12.2016 07:17
Antworten
Abacusteam

Du bist ja mal schnell ... wenn Du Ananassaft nimmst,. kannst Du für die Bindung auch einen Teil der Ananas pürrieren, dann aber Zucker etwas weniger --- sonst hast Du Sirup :-)) Ich mag das so süß-scharf und mache es auch in BBQ Soßen ... lg ad

21.12.2016 20:12
Antworten
Gelöschter Nutzer

Gerne, wahrscheinlich Ananassaft. Das liebt mein Mann. Danke für den Tip. LG Bianca

21.12.2016 20:09
Antworten
Abacusteam

Probiers mal mit dem Saft von ner Dose Annanas, wenn Du keinen Saft hast oder mit Orangensaft ... ist beides super lecker .. lg ad

21.12.2016 20:04
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe Wein genommen. Apfelsaft hatte ich leider keinen. LG Bianca

21.12.2016 19:59
Antworten
Abacusteam

Danke für die Blumen ... hat Du Wein oder Apfelsaft genommen? lg ad

21.12.2016 19:49
Antworten
Gelöschter Nutzer

Es waren alle zufrieden und das heißt was. LG Bianca

21.12.2016 18:08
Antworten