Amerika
Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Schmoren
Schwein
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Klassischer Crock Pot Topf mit Schweinefleisch, Zucchini und Paprika

ein Rezept für den Crockpot (Slowcooker)

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 16.01.2014



Zutaten

für
1.500 g Gulasch vom Schwein
3 Paprikaschote(n), rot und grün, gewürfelt
2 große Zwiebel(n), gewürfelt
2 Knoblauchzehe(n), gehackt oder gepresst
400 ml Tomatensauce, gewürzt
250 ml Hühnerbrühe, gewürzt
1 TL, gestr. Basilikum, getrocknet
1 TL, gestr. Thymian, getrocknet
½ TL Chilipulver
1 Lorbeerblatt
1 EL Weinbrand oder Sherry (trocken), optional
2 m.-große Zucchini, gewürfelt
2 EL Speisestärke
3 EL Wasser
Salz und Pfeffer, aus der Mühle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 25 Minuten
Das Rezept ist ausgelegt für einen 6,5 L. Crock Pot (CP).

Zunächst das Schweinegulasch, die Paprika, die Zwiebel sowie den Knoblauch in den CP geben. Mit den Gewürzen (Basilikum, Thymian, Chili, Lorbeer) bestreuen und kurz durchmischen. Dann mit der Hühnerbrühe, der Tomatensauce und ggf. dem Weinbrand übergießen. Abdecken und ca. 3 Stunden auf höchster Stufe ("high") garen.
Dann die Zucchini beigeben, umrühren und für eine weitere Stunde schmoren lassen.
Etwa 15 Minuten vor Garzeitende die Speisestärke mit dem Wasser glattrühren und das Gericht damit binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Mit Nudeln servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Leckerli93

Das ist ein tolles Rezept. Hab es grade noch abgeschmeckt … Es schmurgelt vor sich hin und ich war mal ganz entspannt zwischendurch 1 1/2 Std schwimmen. Zucchini grade dazugegeben gleich noch die Nudeln… Toll… und so lecker… Lieben Dank für‘s einstellen 😋 ⭐️⭐️⭐️⭐️

12.11.2019 18:33
Antworten
Krott

Hallo, da ich kein Schweinefleisch essen darf hier meine Frage, kann ich den Topf auch mit Hühner oder Rindfleisch machen und wenn ja, hat jemand Erfahrungen wie sich dann die Garzeit verändert? Danke für die Info.

04.10.2016 12:43
Antworten
downhillcat

Gern geschehen :)

27.03.2016 16:05
Antworten
nicituch

Vielen lieben Dank LG. Nici

26.03.2016 13:19
Antworten
downhillcat

Hallo Nici! Du kannst jede beliebige Nudel-Tomatensauce (Fertigprodukt) dafür verwenden, z.B. Sauce Napoli. Lg, downhillcat

25.03.2016 15:39
Antworten
nicituch

Hallöchen !!! Ich möchte dieses leckere Rezept ausprobieren. Welche Tomatensoße nimmst Du dafür ??? LG Nici

16.03.2016 12:59
Antworten
Balouis

Mein allererstes Slow Cooker-Gericht und es ist gleich gelungen. Das Fleisch war wunderbar zart und es hat uns sehr gut geschmeckt. Wir haben dazu Reis gegessen. Mein Mann hat sich gleich das nächste Slow Cooker-Gericht ausgeguckt :-) VG Balouis

06.02.2016 13:28
Antworten
downhillcat

Hallo Knuspertasche! Das ist überhaupt nicht schlimm, dass Ihr etwas variiert habt. Das mit dem Weinbrand war ohnehin nur als Geschmacksnote gedacht. Rotwein schadet dem Gericht aber überhaupt nicht, das passt hier sogar ganz wunderbar. Das hat Dein Mann wirklich prima gemacht!! Insgesamt gesehen habt Ihr noch dazu auch ziemlich gesund gegessen. Freut mich ehrlich, dass es auch bei den Kollegen so gut angekommen ist. Ich bin ganz hin und weg, ehrlich :-) Lg, downhillcat

27.02.2015 16:52
Antworten
knuspertasche

Seit wir den Crockpot haben, kocht auch mein Mann gerne Fleischgerichte wie Gulasch und Braten. Manchmal braucht es eben echt nur easy "Hightech"... , dann klappt`s auch mit dem Kochen... ;-)) Da er aber weiß, dass ich grüne Paprika nicht mag, hat er darauf verzichtet, statt Weinbrand hat er Rotwein genommen (240 ml). Sonst aber rezeptgetreu. Ehrlich - ich habe fast den Teller abgeschleckt, am nächsten Tag auf der Arbeit noch Kollegen mit dem Essen beglückt (hat Teller abgeschleckt!) und auch am Abend beim nochmaligen Aufwärmen war es ein Gedicht (schleck!)!!! Fusili bzw. Spiralnudeln schmecken perfekt dazu. Das gab es bei uns nicht zum letzten Mal - vielen Dank für das tolle leckere Rezept!

25.02.2015 23:06
Antworten