Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.01.2014
gespeichert: 41 (0)*
gedruckt: 460 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.10.2009
4 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
200 g Bärlauch
200 g Sellerie
Kartoffel(n)
Schalotte(n)
30 g Butter
1 EL Olivenöl
1 Liter Gemüsebrühe
150 g Erbsen, junge, TK
  Salz und Pfeffer
  Außerdem:
3 Scheibe/n Toastbrot, oder eine Semmel
6 EL Sahne
250 g Putenbrustfilet(s)
Schalotte(n)
  Karotte(n)
Eigelb
1/2  Zitrone(n), Bio, den Abrieb davon
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln und Sellerie schälen, in ca. 1½ cm große Würfel schneiden. Schalotten abziehen, fein würfeln. Butter und Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Schalotten unter Rühren ca. 3 Minuten andünsten. Kartoffel- und Selleriewürfel zugeben, alles unter mehrmaligem Rühren ca. 5 Minuten dünsten, salzen und pfeffern. Suppe, Bärlauch und Erbsen dazugeben und alles weich kochen.

Toastbrotscheiben entrinden, in Sahne einweichen und mit einer Gabel etwas zerdrücken. Putenbrustfilet kalt abspülen, trocken tupfen und würfeln. Schalotte abziehen, fein würfeln, Karotte schälen und würfeln. Zusammen im elektrischen Zerkleinerer pürieren, salzen, pfeffern und Zitronenschale zufügen. Eingeweichten Toast und Eigelb dazugeben zusammen mit dem Fleisch im Zerkleinerer noch einmal durchkneten. Mit angefeuchteten Händen kleine Klößchen formen. Suppe pürieren. Geflügelklößchen zugeben und darin ca. 3 Minuten ziehen lassen. Eventuell noch etwas Brühe zugießen und abschmecken.

Meine Einlagenvariante für Ostern:
Die Knödelmasse ca. 1cm hoch in Osterhasen-Ausstecher füllen und in Hühnersuppe gar ziehen lassen.