Amerika
Eintopf
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
Lamm oder Ziege
Latein Amerika
Rind
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Caldo Blanco - bunte peruanische Suppe mit Lamm

mit Limone, Oregano, Pfefferminze - unvergleichlich!

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 07.01.2014



Zutaten

für
2 Beinscheibe(n), vom Rind, mit Markknochen (oder anderes Suppenfleisch)
500 g Lammfleisch, z. B. vom Nacken
2 Zehe/n Knoblauch
15 cm Maniok, (Yucca) in vier Teilen
400 g Kürbisfleisch, in groben Stücken
1 Maiskolben, in vier Stücken (am besten den vorgekochten)
8 Kartoffel(n), weiße, luftgetrocknet (Chuños)
1 Lauch, zerkleinert
1 große Zwiebel(n), gehackt
Öl, zum Braten
2 Handvoll Kichererbsen, aus der Dose
1 Handvoll Reis
3 Zweig/e Pfefferminze, frisch
1 Bund Oregano, frisch
4 m.-große Kartoffel(n)
5 Stangensellerie, (Knolle geht auch)
Salz und Pfeffer
Suppengewürz

Außerdem:

2 Frühlingszwiebel(n)
n. B. Koriandergrün
2 Limone(n)

Außerdem: ( für das Aji)

1 Zehe/n Knoblauch
1 Paprikaschote(n), (Rocoto), rot, oder Chilischote, scharf
1 Paprikaschote(n), (Rocoto) grün, oder Chilischote, scharf
1 Schalotte(n)
Essig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Die Chuños rechtzeitig einweichen, die brauchen einige Stunden. Für die Zubereitung des Fleischs gibt es zwei Wege, entweder anbraten und aufgießen oder mit dem Wasser zum Kochen bringen. Es streiten sich die Geister, also mach ich´s wie Mama Talavera: In einem Topf bringt man genügend Wasser (es sollte alles gut mit Wasser bedeckt sein) mit dem Fleisch, dem Sellerie, Lauch, Salz, Pfeffer und Knoblauch zum Kochen bis das Fleisch fast gar ist, dann nimmt man es heraus und stellt es beiseite. Die Brühe wird abgeseiht und auch zur Seite gestellt.

In einem anderen Topf dünstet man die gehackte Zwiebel mit etwas Öl glasig an, und gießt dann die Brühe dazu. Sobald es anfängt zu kochen, gibt man das Fleisch wieder dazu, sowie die Kartoffeln in groben Stücken, die geviertelten Chuños, den Kürbis und die grob geschnittenen Stücke der Yuccawurzel.
Nach 5-10 Minuten gibt man noch die Pfefferminze und den Oregano dazu, streut den Reis ein, und lässt es kochen, bis alles gar ist. Jetzt noch abschmecken und Maisstücke und Kichererbsen in der heißen Brühe ein paar Minuten mitziehen lassen - die sind ja eigentlich schon gar.

Für das Rocoto-Relish (Aji) am besten schon einige Stunden vorher die Rocoto (oder ersatzweise Chili), den Knoblauch und die Schalotte klein schneiden und mit Essig bedeckt in einem Schälchen ziehen lassen. Nach Geschmack beim Servieren noch klein gehackte Korianderblätter untermischen. Der Eintopf kann auch gut ohne das Aji leben, aber es passt einfach hervorragend!

Man richtet die Suppe fertig in den Tellern an, damit in jedem Teller von allem etwas zu finden ist (Fleisch, Kürbis, Mais, Yucca, Kartoffel, ein paar Chuño-Stücke und in der Brühe schwimmen ein paar Reiskörner und Kichererbsen). Der Teller wird mit den klein geschnittenen Frühlingszwiebeln bestreut und wenn keiner was dagegen hat, mit ein paar Blättern Koriander.

Auf den Tisch stellt man die gehälfteten Limonen und die Schüssel mit dem Aji. Die Limone wird in die Suppe gepresst, was der Suppe den unglaublich leckeren frischen Touch verleiht, das Aji macht die Schärfe.

Anmerkung:
Das Rezept habe ich vor 10 Jahren aus Perú mitgebracht - es ist eine Variante aus Arequipa, der "weißen Stadt".

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wurzelbrot

Hallo :) die Chuños lasse ich mir vom onlineshop schicken. Hier in D habe ich sie noch nie im Laden gesehen (ausser du wohnst in Berlin, da gibt es einen). Beim Essig einen wohlschmeckenden, eher sanften nehmen. Ich mache das Aji mit Apfel- oder hellem Weinessig. Freut mich, dass du´s ausprobieren magst :) Das Rezept ist lediglich wegen der Zutaten kompliziert. Der Rest ist einfach. vG Kathrin

31.10.2016 11:11
Antworten
Nedjma77

Vielen Dank für das Rezept. Wo kann man die Chuños kaufen? und was für ein Essigsorte soll ich nehmen? Über eine kurze Rückmeldung würde ich mich freuen. LG.

31.10.2016 10:54
Antworten