einfach
Geflügel
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Pilze
Schnell
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Blitzragout mit Hähnchenbrust

Durchschnittliche Bewertung: 3.91
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 15.11.2001



Zutaten

für
500 g Hähnchenbrüste, bereits gegart
30 g Butter
1 kl. Dose/n Champignons (58 g)
1 kl. Dose/n Mais (185 g)
1 kl. Dose/n Kidneybohnen (225 g)
125 ml Hühnerbrühe
200 g Crème fraîche
n. B. Worcestersauce
n. B. Knoblauch
n. B. Petersilie
n. B. Schnittlauch
n. B. Salz
n. B. Chili
n. B. Tabasco

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Hühnerfleisch in Würfel schneiden.

Das Fett im Topf erhitzen und das Fleisch mit Pilzen, Gemüsewasser, abgetropftem Mais und Kidneybohnen zugeben. Mit Brühe aufgießen. Kurz erwärmen, dann mit Crème fraîche, Gewürzen und Kräutern nach Bedarf abrunden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

movostu

Mit Änderungen sehr lecker! Die Hähnchenbrustfilets wurden frisch angebraten und bis zum Schluss beiseite gelegt. Ich nahm frische Champignons. Rote Bohnen gehen bei mir gar nicht- ersatzweise kamen grüne Oliven dazu. Den Schmand verrührte ich mit einem Schuss Weißwein, bevor ich ihn untermischte. Ich brauchte KEINE zusätzliche Flüssigkeit, es war perfekt! Gruß movostu

19.02.2017 13:38
Antworten
Imandra80

Hallo, ich weiß gar nicht warum das Rezept so wenig Bewertungen hat? Es ist saulecker und geht superschnell; die Zutaten hat man meist auch immer im Haus.. LG Ima

23.06.2012 18:26
Antworten
Oskar123

Hallo, ich habe das Gericht bereits mehrmals gekocht (auch heute). Es schmeckte mir und meiner Familie immer wieder gut. Ich nehme zwar in der Regel frische Hähnchenbrust, aber bis der Reis fertig ist, ist das Ragout auch fertig.

27.02.2009 16:18
Antworten
Janine_CK

Hallo, ich kann mich meinen Vorgängern nur anschließen, es war sehr lecker, unkompliziert und schnell zuzubereiten. Habe allerdings frische Champignons verwendet und das Creme fraiche durch Joghurt ersetzt. LG

22.09.2006 10:51
Antworten
pah1975

Möchte demnächst dieses Rezept ausprobieren, scheint wirklich schnell zu gehen wenn man Dosenprodukte nimmt...Ich bin ja wirklich keine Null im kochen ; ) aber soll die Brust gekocht oder wie gegart werden?

31.05.2006 00:36
Antworten
Baerenkueche

Habe dieses Rezept ausprobiert und ebenfalls (wie Pasta100) eine ungegarte Hühnerbrüstchen verwendet. Habe außerdem halb Sauerrahm, halb Creme fraiche genommen. War sehr lecker und hat allen geschmeckt. LG - Elvira

28.11.2003 09:02
Antworten
pasta100

Hab´s heute ausprobiert. Das Gemüsewasser und die roten Bohnen habe ich zwar weggelassen, außerdem hab ich normales Hähnchenbrustfilet verwendet. Ging zwar dann nicht ganz so schnell, aber alle waren begeistert. Dieses Ragout wird es auf jeden Fall öfter bei uns geben.

29.09.2002 20:30
Antworten
E-Jab

Kommentar meines Mannes: "Leckere Suppe!" Suppe?! Na von mir aus, Hauptsache es schmeckt. Habs schon mehrmals gekocht und werds heute abend wieder machen. Ich nehme am liebsten in Knoblauch eingelegte Champignons (aus dem Glas).

12.08.2002 22:46
Antworten
agent212

Das Rezept ist sehr gut. Allerdings machen die 200 g Creme fraiche nicht unbedingt ein fettarmes Gericht daraus. Schmecken tut es, das ist klar. Aber fettarm?

21.03.2002 12:38
Antworten
Herta

Wo steht da was von Rest? Rezept ist sehr gut und reichlich

18.03.2002 22:16
Antworten