Unsere knusprige Gans mit Rotweinaroma


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 19.02.2014



Zutaten

für
1 m.-große Gans, ca. 3,5 kg, TK
1 Handvoll Backpflaume(n)
2 m.-große Äpfel
200 ml Rotwein
Salz
Pfeffer
n. B. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 50 Minuten
Die Gans auftauen lassen. Wir machen das immer über Nacht im Wasserbad.

Den Ofen auf 160° Ober- und Unterhitze aufheizen.

Die Äpfel entkernen und in Streifen schneiden. Die Gans aus der Folie nehmen, die Innereien entfernen und die Gans unter Wasser abspülen.
Die Gans mit Küchenpapier trocken tupfen, kräftig von innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben, mit Backpflaumen und Apfelstreifen füllen und zunähen oder mit Backnadeln verschließen.

Die Gans im unteren Drittel des Backofens auf einen Rost legen. Darunter ein Backblech schieben, darauf so viel Wasser geben, dass der Boden des Blechs bedeckt ist.
Die Gans alle 20 Minuten mit dem Wasser aus dem Blech begießen, ggf. Wasser nachfüllen. Die Gans jede Stunde einmal drehen.

Pro Kilo Gans rechnet man ca. 1 Stunde Garzeit.
45 Minuten vor Garzeitende den Rotwein in das Backblech gießen und die Gans alle 15 Minuten damit übergießen.

Die Gans ist nach Ende der Garzeit von beiden Seiten knusprig, mit einem tollen Weinaroma. Ein Großteil des Fetts ist in das Backblech gelaufen.

Wenn man die Flüssigkeit aus dem Backblech entfettet, z.B. mit einer Fetttrennkanne, kann man eine schöne Soße daraus zubereiten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mity

Hallo ImJaTe, mit Beilagen wie Knödel, Rotkohl usw. kannst du gut 4 erwachsene Personen damit bekochen.

11.10.2019 12:43
Antworten
ImJaTe

Für wie viele Personen ist den das Grundrezept gedacht? :)

10.10.2019 19:02
Antworten
mity

schön dass die Gans so gut gelungen ist... und nun bekomme ich auch wieder Hunger auf eine :)

02.12.2018 21:14
Antworten
-Monika-

Hi, ich habe gestern eine Gans mit 4,5 Kilo gekauft und nach diesem Rezept gebraten, allerdings ohne Füllung. Ich habe schon viele Gäsne gebraten. Dieses Rezept war super. Die Haut war total knusprig, so dass ich sie sogar gegessen habe (mache ich sonst nie). Füllung brauchen wir nicht, denn eine Gans mit Klößen, Kohl, etc. ggfls. MAronen, ist schon schwer genug, da muss nicht auch noch eine Füllung her. VIelen Dank, so mache ich sie demnächst immer.

02.12.2018 18:03
Antworten
mity

dies ist natürlich die Fett- und Kalorienarme Version einer Weihnachtsgans. Wir verzichten auf Zucker/Honig-Guss oder fettige Soße. Die Gans ist trotzdem knusprig und absolut lecker und saftig durch das häufige übergießen! Viel Spass dabei!

29.12.2014 16:16
Antworten