Aachener Poschweck


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 23.10.2004 3469 kcal



Zutaten

für
100 g Hefe
½ Liter Milch, warme
etwas Zucker
1 kg Mehl
300 g Butter
100 g Zucker
3 Eigelb
2 Pck. Vanillezucker
2 TL Salz
250 g Rosinen
250 g Nüsse, geröstete, grob gehackte
250 g Zucker, Würfelzucker
1 Prise(n) Salz
etwas Zucker
1 Ei(er)

Nährwerte pro Portion

kcal
3469
Eiweiß
72,05 g
Fett
154,41 g
Kohlenhydr.
440,32 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Hefe mit der warmen Milch und etwas Zucker vermischen, aufgehen lassen. Mit Mehl, Butter, Zucker, den Eigelb, Vanillezucker und Salz verrühren. Rosinen und Nüsse unterkneten.
Den Würfelzucker zum Schluss von Hand einkneten.

Mit verquirltem Ei (mit einer Prise Salz und etwas Zucker vermischt) bestreichen, noch mal gehen lassen. 40 - 45 Min. bei 180 Grad backen.

Ergibt 3 Stück auf 2 Blechen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

moblu2703

Nach Originalrezept gehören keine Nüsse in den Teig, sondern gehackte Mandeln: gleiche Menge wie Rosinen und Würfelzucker. Orangeat und / oder Zitronat nach Geschmack, dann aber ganz klein gewürfelt. Und den Würfelzucker unbedingt ganz lassen! Wenn bis auf den Zucker alles untergemischt ist, drücke ich den Teig mit der Hand flach, verteile den Würfelzucker gleichmäßig darauf und rolle den Teig auf. Dann wieder in Form bringen (Original: Handform rund), ich gebe ihn aber in eine Kastenform, damit sich kleinere und gleichmäßige Scheiben schneiden lassen. Liebe Grüße aus Oche (Aachen), Monica

23.07.2022 18:56
Antworten
sangiter

Dieses Rezept ist für mich seit drei Jahren der Fastenbrecher, nach dem Verzicht auf Zucker und Alkohol... Es war immer lecker. Die Kommentare fand ich aber hilfreich: Orangeat gehört für mich dazu, Rosinen werden eingeweicht in Rum und ganz wichtig: Ein Teigdeckel verhindert, dass Rosinen verbrennen. Sehr lecker und bleibt mit den gehaltvollen Zutaten länger frisch.

20.04.2022 10:45
Antworten
ULuecking

Vielen Dank für das tolle Rezept. Habe es zu Ostern ausprobiert, mit der Hälfte der Menge und ohne Rosinen. Alle mochten den tollen Poschweck und er wird jetzt sicher jedes Jahr gebacken.

07.04.2021 13:12
Antworten
Küssen

Ich backe den Poschweck nun schon seit mehreren Jahren immer zu Weihnachten und Ostern. Dazu portioniere ich den Teig in feuerfeste Suppentassen. Die Größe ist ideal auch zum Verschenken. Super Rezept!!!!

16.12.2018 17:06
Antworten
KakaoMitSahne

Ich meine natürlich, dass ich die Zuckerwürfel "geviertelt" habe :D Liebe Grüße an alle Aachener und 5* von mir! :)

25.03.2017 13:41
Antworten
Werner_Schnell

Meine Eltern stammen aus Aachen und so wuchsen wir mit dem Poschweck (immer zu Ostern) auf. Das o. a. Rezept stimmt weitestgehend mit unserem überein. Was mir nie gefiel, waren die verbrannten Rosinen auf der Außenseite. Bevor ich die Rosinen, Nüsse und den Würfelzucker unterknete lege ich eine kleine Menge Hefeteig beiseite. Dies verteile ich dann später über dem Teig. Tadellos! Gruß aus Buxtehude

25.03.2005 14:46
Antworten
KleineFaule

Hallo, als echte Öcherin(Aachenerin) habe ich mich besonders über dieses Rezept gefreut! Habe die Menge halbiert und als ein großes Teil abgebacken. Musste dabei die Backzeit etwas verlängern. Drauf gibt es gute Butter und echt Aachener Pflümli..hjamm Viele Grüße KleineFaule

13.03.2005 16:41
Antworten
Honeybunny79

Das Rezept ist super! Ich habe die Mengeangaben allerdings durch drei geteilt und entsprechend nur einen Wecken gebacken, weil ich erst einmal testen wollte! Ich habe auch keinen Würfelzucker, sondern Hagelzucker genommen, ich glaube, das ist angenehmer und lässt sich auch besser verarbeiten. Gestern haben wir ihn probiert und mussten uns bemühen, nicht gleich alles aufzuessen! Der Rest wurde in Alufolie verpackt und war heute morgen auch noch total frisch! Jetzt backe ich zu Ostern mit der kompletten Menge: Zwei werden verschenkt und einen behalten wir! Ich habe auch ein Foto gemacht und hier eingestellt. VLG Honey

06.03.2005 13:23
Antworten
Loni37

Hallo, habe ihn gestern gebacken, scmeckt total lecker. Bloß mit den Zuckerstückchen unterkneten ging ein bischen schlecht, werde das nächste mal Hagelzucker verwenden. LG Loni

03.03.2005 13:22
Antworten
BlueSamba

Hallo, ich will nur noch mal sagen, wie lecker dieser Poschweck ist. Habe das Rezept schon mehrfach aus dem Fred nachgebacken, allerdings mit braunen Rohrohrzuckerwürfeln... Der Weck kommt immer super an. Danke BlueSamba

25.10.2004 14:00
Antworten