Avocado-Burgerpatties vegan


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Mandel-Leinsamen-Patties mit, Rohkostoption

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 09.02.2014 670 kcal



Zutaten

für
2 Zehe/n Knoblauch
150 g Mandel(n), gehackt oder gemahlen
60 g Leinsamen, gemahlen
2 EL Balsamico, veganer
1 Avocado(s)
1 Prise(n) Meersalz
1 Peperoni, mittelscharf
evtl. Gewürz(e) nach Wahl

Nährwerte pro Portion

kcal
670
Eiweiß
25,95 g
Fett
57,81 g
Kohlenhydr.
13,03 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Mandeln und Leinsamen im Mixer zerkleinern, je nach gewünschter Konsistenz. Die Peperoni entkernen, waschen und in kleine Stückchen schneiden. Alle Zutaten in einer Schüssel zu einer homogenen Masse vermengen. Nach Belieben zusätzlichen würzen.

Nun zwei mittelgroße oder 6 kleine Patties formen. Hierzu eignen sich auch die Pattyformen, die für Fleisch verwendet werden.

Für die Rohköstler sind die Patties nun fertig. Wer sie lieber kross möchte, kann sie von beiden Seiten kurz ca. 2 Minuten braten. Sie schmecken hervorragend mit Dips oder zu Salat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Koch_Schoggi

Sehr lecker aber eine klebrige Sache. Habe mit Eisportnier kugeln gemacht Danke für das leckere Rezept😋🤪😋

17.06.2020 13:29
Antworten
ChristinaLucky

Kleingeschittene eingelegte getrocknete Tomaten sind auch lecker in den Burgern.

16.03.2020 19:11
Antworten
Alice-Verena

Auch lecker kleine Kugerl formen. Und dann Spieße rein und an aufs Buffet für Fingerfood.

18.07.2017 08:19
Antworten
veganforanimals

Interessantes Rezept ! Wer hätte gedacht, das so viel Masse dabei rumkommt, mit dem Würzen muss ich noch üben, war etwas lasch, Liebe Grüsse

30.03.2017 21:16
Antworten
Alice-Verena

Tip: die Laibchen einfrieren und gefroren auf den Grill oder in die Pfanne. Dann bleiben sie. Geht auch mit der Fleisch Variante. :)

18.07.2017 08:12
Antworten
dschonie

sehr lecker! ich habe noch eine avocado mehr und dafür weniger Nüsse und leinsamen genommen und es war super!

24.06.2016 00:39
Antworten
--cherry--

Mit deinem Rezept bekommt man sooo leckere Burger-Patties. Danke für das super Rezept. Heute Nachmittag gibt es die wieder, jetzt schon zum dritten Mal. Frohe Ostern :)

27.03.2016 12:13
Antworten
Schwabbelgirls

mhhhh vegan ist einfach mal das geilste! ich kann mir ein leben mit tierischen Produkten nur noch bedingt vorstellen! dieses Rezept ist ein gaumenschmaus, shhhhhh ein richtiger Geheimtipp!

25.10.2015 19:15
Antworten
Schokoholica

Juhu, ich bin die erste die dieses genial leckere und gesunde Rezept bewerten darf. :D Ich hab die Burger letzens gemacht, mit ein paar Änderungen. Ich habe nicht nur Mandeln sondern auch Walnüsse genommen und die Hälfte davon, also 75g durch Semmelbrösel ersetzt, damit es nicht ganz so fettreich ist. Dann braucht man nur eine sehr große avocado oder muss noch etwas flüssigkeit oder ähnliches dazugeben. Die mandeln/Nüsse habe ich fein gemahlen. Peperoni hatte ich keine da, also habe ich etwas chili dazu sowie andere Gewürze. Die Rohkostvariante war etwas weich und matschig, aber auch schon lecker. Gebraten waren die burger einfach der Hammer! Werde ich auf jedenfall öfter machen! Für die Nichtveganer, also nur vegetarier, kann man eine panade mit mehl, ei und semmelbrösel auf die Burger machen, gibt etwas mehr knusprigkeit. Sind jedoch auch so super knusprig außen. Vielen Dank knauf1 für dieses tolle vegane, gesunde UND leckere Rezept! LG Schokoholica

07.06.2015 19:28
Antworten
veganforanimals

auch ein ei kann man wunderbar veganisieren 1 Esslöffel Sojamehl mit 2 Esslöffel Wasser ergibt 1 Ei

11.04.2016 12:30
Antworten