Mohnschnecken aus Blätterteig


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 17.02.2014



Zutaten

für
2 Pck. Blätterteig, aus dem Kühlregal
1 Pck. Mohnback
Puderzucker, zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Als erstes nimmt man beide Blätterteige aus der Verpackung und rollt diese aus. Dann streicht man je die Hälfte der Fertig-Mohn-Mischung gleichmäßig auf die ausgerollten Blätterteige. Im Anschluss rollt man den Blätterteig so zusammen, wie er ursprünglich auch in der Verpackung war.

Achtung: Wenn die Rolle komplett zusammengerollt ist, bitte noch ein paar Mal hin und her rollen, damit sich das Teigende mit dem restlichen Teig zusammenfügt, denn sonst hat man beim Backen vielleicht das Problem, dass die Teigenden aufstehen und das Gebäck nicht mehr so schön aussieht. Dann schneidet man von der kompletten Rolle je ca. 2 cm große Stücke ab und legt diese dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Dann backt man die Blätterteig-Mohnschnecken im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 10-15 Minuten bis sie goldbraun sind.

Nach dem die Blätterteig-Mohnschnecken abgekühlt sind, können diese dann mit Puderzucker bestäubt serviert werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Erdbeere1988

Super schnell und lecker! Danke.. Hab Bild hochgeladen

29.12.2018 10:58
Antworten
Fiammi

Hallo, ein sehr gutes Rezept. Hätte deinen Rat befolgen sollen und die fertige Rolle ein wenig hin und her rollen sollen. Ciao Fiammi

27.03.2015 16:49
Antworten
steffie_hexe

Schnell, leicht zu machen und lecker! Meine Mohnmischung war schon so süß, ich brauchte keinen Puderzucker drüber. Danke für das Rezept.

24.05.2014 13:31
Antworten