Deutschland
Europa
Hauptspeise
Resteverwertung
Rind
Römertopf
Schwein
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fruchtiges Fleischallerlei

Durchschnittliche Bewertung: 2.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 23.10.2004



Zutaten

für
4 Scheibe/n Schnitzelfleisch
4 Scheibe/n Kasseler (Kasselerkotelett)
4 Scheibe/n Rind (Steak)
2 Zwiebel(n)
2 Paprikaschote(n)
1 Äpfel
2 Tomate(n)
Obst (Pfirsich, Ananas, Birnen o.a.)
Salz und Pfeffer, Pfeffer, Kümmel, Paprika, Knoblauch, Senf
Sauce, verschiedene (z.B. Steaksoße, Grillsoße)
Kümmel
Paprikapulver
Knoblauch
Senf
evtl. Apfelsaft, oder Brühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Fleisch in Scheiben schneiden und kräftig würzen (mit Senf, Knoblauch Paprika, Kümmel, Pfeffer, Salz). Obst und Gemüse waschen und in Scheiben schneiden.
Römertopf wässern und alles schichtweise einlegen (Rindfleisch zuerst). Fleisch, Obst und Gemüse immer abwechselnd. Dazwischen immer wieder mit Soßen (nach Geschmack) würzen. Als letzte Lage sollte Gemüse liegen.
Zum Schluss etwa eine Tasse Flüssigkeit zufügen (kann Saft der Früchte aus der Dose, bei rohen Früchten auch Apfelsaft o.ä. sein, es geht auch Brühe oder einfach Wasser). Vorsicht nicht zuviel denn aus dem Gemüse und den Früchten tritt Flüssigkeit aus und der Römertopf kann im Backofen überlaufen. Römertopf in den kalten Backofen stellen und bei 180°C ca. 2 Stunden garen.
Dazu reichen wir frisches Brot oder Kartoffeln.
Das Rezept ist ganz dem individuellen Geschmack anpassbar und geht auch ohne Obst, wenn man es nicht so süßlich mag.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Baba71

Ist bei der Resteverwertung das Fleisch nicht schon gekocht? Warum dann 2 Stunden? Das Rezept regt zum Probieren an.

12.03.2006 21:31
Antworten