Backen
einfach
Kekse
Schnell
Trennkost
Vegan
Vegetarisch
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vegane Marzipan-Zimt-Lebkuchen à la Mäusle

ergibt ca. 20 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
bei 39 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 07.01.2014



Zutaten

für
200 g Mandel(n), sehr fein gerieben
100 g Puderzucker
100 g Marzipan, in kleine Würfelchen geschnitten
25 g Wasser, gut warm
1 EL Zitronensaft
1 EL Zimt
1 Prise(n) Vanillepulver
1 Prise(n) Salz

Für den Guss:

50 g Puderzucker
1 TL Zimt
Salz, ein paar Körner
½ TL Zitronensaft
2 TL Wasser, (bei Bedarf einen TL mehr)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Alle Zutaten für die Lebkuchen miteinander verkneten. Ist der Teig zu fest oder gar bröselig, noch einen EL Wasser zugeben.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Nun entweder...
1 EL vom Teig zu einer Kugel formen, etwas plattdrücken und auf's Backblech legen.
Oder eine 5 cm-Lebkuchenglocke benutzen.
Da wir Oblaten nicht so mögen, lasse ich sie weg. Es geht aber sicher auch mit Oblaten.

Die Lebkuchen etwa 15 Minuten backen, bis sie an den Rändern leicht braun sind.
Auf dem Backblech auskühlen lassen.

Nun alle Zutaten für den Guss glattrühren und die Lebkuchen damit bepinseln.

Und so geht's mit dem Thermomix:
Normalen Haushaltszucker 10 Sekunden Stufe 10 zu Puderzucker mahlen... umfüllen.
Ebenso die Mandeln 10 Sekunden Stufe 8 fein mahlen.
Den Puderzucker zugeben und die restlichen Teigzutaten zuwiegen... 30 Sekunden Stufe 3 vermengen.
Weiter verfahren, wie oben beschrieben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

IngFri

Unglaublich lecker! Ich habe selbstgemachtes Marzipan und Orangensaft verwendet. Nächstes Mal auch bei mir ohne Oblaten.

27.12.2018 09:54
Antworten
Gewitterziege92

kann ich das Marzipan auch weglassen bzw mit etwas anderem ersetzen?

10.12.2018 13:04
Antworten
CocaColaMaus

Hallihallo, sorry, dass ich erst jetzt anworte. Es sind ja MARZIPAN-Zimt-Lebkuchen. Mit was Du das Marzipan (welches ja einen großen Geschmacksanteil ausmacht) ersetzen könntest, weiß ich da nicht. Vielleicht fällt ja jemand anderen eine Idee ein, der Deine Anfrage hier liest. Grüßle s'Mäusle :-)

04.01.2019 19:04
Antworten
konixo

Tolles Rezept, keine aufwendigen Zutaten, super schnell gemacht und echt lecker. Ich mache trotzdem noch Lebkuchengeqürz rein. Auch sehr abwandelnde. 5⭐️

02.12.2018 15:38
Antworten
lechatsurletoit

Hallo CocaColaMaus, Soooo lecker!! Habe leider nur vierzehn Lebkuchen aus deinem Rezept bekommen und musste mich sehr zusammenreißen, die Hälfte nicht gleich selbst aufzufuttern ;-) Ich habe wie du keine Oblaten verwendet und finde, das ist dem Ganzen nur dienlich ;-) Statt dem Zitronensaft habe ich O-Saft (Direktsaft) und ein bisschen gemahlene Orangenschale hinzugefügt. Den Guss habe ich dann entsprechend auch mit O-Saft und Zimt angerührt. Die gab es ganz sicher nicht zum letzten Mal :-)

18.12.2017 22:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

Lecker schmecken. Danke für das schöne vegane Plätzchenrezept.

25.12.2014 16:52
Antworten
Mareike162

Die Lebkuchen kamen gerade aus dem Ofen =) übertrieben lecker!! Habe jedoch ein paar kleine Änderungen vorgenommen. Neben vegan und glutunfrei waren meine Lebkuchen auch Zuckerfrei. Dazu habe ich Zucker und Marzipan mit Datteln, Ahornsirup, Stevia, Wasser, gemahlenen Mandeln und Bittermandelöl ersetzt. Die Glasur habe ich natürlich auch weggelassen. Zusätzlich habe ich noch ein EL Lebkuchengewürz dazu getan (weil ich dachte, ohne könne es ja nicht nach Lebkuchen schmecken. Soll das Rezept wirklich ohne sein?). Ich und meine Mutter sind begeistert! Ich denke dem Rest der Familie wird es morgen auch super schmecken! =) Danke für die Rezeptidee!

23.12.2014 20:21
Antworten
CocaColaMaus

Hallihallo, das Rezept kommt tatsächlich ganz ohne Lebkuchengewürz aus. Lasst Euch die Lebkuchen gut schmecken und ein schönes Weihnachtsfest. Grüßle s'Mäusle :-)

24.12.2014 09:00
Antworten
PinkDivasClub

Ich habe die veganen Lebkuchen heute das erste Mal ausprobiert und bin total begeistert! Die schmecken echt einmalig und sind dazu noch saftig! Allerdings werde ich das nächste Mal den Zitronensaft im Zuckerguss weg lassen! :)

20.12.2014 15:28
Antworten
Lotte1998

Ich habe nun schon 3 mal die Lebkuchen gebacken & bin absolut begeistert! Sie sind total lecker & auch schnell gemacht, mit Abstand das beste vegane Lebkuchen Rezept. Nach backen lohnt sich! Sogar meine Familie (überhaupt nicht begeistert von meiner veganen Ernährungsweise) konnte ich überzeugen & wurde sogar gebeten diese doch jetzt öfter zu backen. :-)

08.12.2014 15:49
Antworten