Auflauf
Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
ketogen
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Die schöne Melusine

Blumenkohlauflauf

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 23.10.2004 794 kcal



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
1 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer
3 Prise(n) Muskat, gerieben
3 Ei(er)
Fett
3 große Fleischtomate(n)
100 g Butter
150 g Käse, gerieben
¼ Liter Sahne
1 großer Blumenkohl
500 g Hackfleisch, gemischt

Nährwerte pro Portion

kcal
794
Eiweiß
41,25 g
Fett
63,74 g
Kohlenhydr.
14,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Blumenkohl putzen, in kochendem Salzwasser bissfest garen, herausnehmen und gut abtropfen lassen. Zwiebel abziehen und in Würfel schneiden. Petersilie waschen, trocken tupfen und klein schneiden.
Hackfleisch mit Zwiebelwürfeln, Petersilie und einem Ei vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Tomaten putzen, waschen, in Scheiben schneiden und mit Salz und Pfeffer bestreuen.
Eine feuerfeste Auflaufform ausfetten, Blumenkohl mit Strunk nach unten hineinsetzen, die Tomatenscheiben um den Blumenkohl herumlegen und mit Butterflocken belegen. Hackfleischmasse auf den Tomaten verteilen.
Sahne mit restlichem Ei und Käse verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und über Blumenkohl und Hackfleischmasse gießen. Im Backofen ca. 30 Minuten backen.
Mit gehackter Petersilie garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Morgainna

Ein ganz tolles Rezept, vielen Dank dafür! Ich hatte es 1 Stunde bei 200 º im Ofen und habe anstatt Sahne Creme fine genommen. Es war ganz köstlich, das gibt es bestimmt noch oft bei uns!

15.08.2017 22:21
Antworten
Habanero55

mache das ganze im Römertopf mit einzelnen Röschen. Die brauchen dann nicht vorgegart werden. 1 Stunde bei 220 Grad Aroma bleibt wunderbar erhalten und in der Stunde hat manZeit für anderes. z.B Beilage und Dessert

18.07.2016 15:39
Antworten
Krümelmonster78

Hallo TexMexHex, super leckeres Rezept!!! Einfach vorzubereiten und sehr schön anzusehen.... Allerdings ist die Sosse bei mir ziemlich wässrig gewesen (durch das Austreten von Wasser aus Tomaten und Fleisch): soll das so sein? Ich hatte eher eine dickliche Gratin-Sosse erwartet? War aber trotzdem sehr lecker und wird es bei uns bestimmt öfters geben. Danke krümel

19.09.2005 13:51
Antworten
laikabijou

Der Name kommt hierher: http://gutenberg.spiegel.de/schwab/misc/melusine.htm ...da schmeckts gleich doppelt so gut ;-)

20.02.2005 12:57
Antworten
marix

Wie kommts denn zu dem Namen? LG marix

12.01.2005 13:22
Antworten
Baerenkueche

Diese Melusine gibt es bei uns sehr oft!! Jedoch ohne die Tomaten, was ich aber beim nächsten Mal probieren werde. Sehr gutes Rezept, das ich nur empfehlen kann!! LG Elvira

02.11.2004 16:49
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo TexMexHex! Das ist ein hübsches Rezept! Ich werde den Blumenkohl in Röschen teilen, kurz blanchieren und dann verfahren, wie Du vorschreibst. Wahrscheinlich ist es dann keine schöne Melusine mehr! Vielen Dank für das Rezept Iome

24.10.2004 13:45
Antworten