Dönersauce - laktosefrei und vegan


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 13.02.2014



Zutaten

für
20 ml Sojamilch (Sojadrink)
60 ml Rapsöl, oder Sonnenblumenöl
1 Schuss Zitronensaft
1 Prise(n) Kurkuma
65 ml Sojasahne (Sojacreme Cuisine)
30 g Tomatenmark
3 EL Dicksaft (Agaven-)
1 Zehe/n Knoblauch, gepresst
1 Prise(n) Zimtpulver
2 EL Kräuter, TK 6-Kräuter-Mischung
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Öl, Sojamilch und Zitronensaft in ein schmales, hohes Gefäß geben. Mit einem Pürierstab von unten nach oben durchziehen, bis die Masse zu einer steifen Mayonnaise geworden ist.
Anschließend die restlichen Zutaten untermischen und mit den Gewürzen abschmecken.
Fertig ist die leckere Dönersoße.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tortentänzerin

Leider hat das bei mir mit der Konsistenz überhaupt nicht geklappt, obwohl die Zutaten alle die selbe Temperatur hatten. Habe alles mit dem Pürierstab in einem hohen Gefäß bearbeitet, bis es zu warm wurde. ABer es hat sich nichts getan.

24.01.2020 19:30
Antworten
vanilleline

Ich mache mir so ähnlich auch die vegane Majo und Aïoli (also ohne die hier zum Rezept gehörigen Gewürze) .. allerdings mit anderem Mengenverhältnis und Senf: 125 ml Sojadrink 100 ml Öl 1 EL Senf 1 TL Essig (neutral-Essig) + Pfeffer und Salz zum abschmecken Alles wie schon im Rezept beschrieben in ein Gefäß geben und mit dem Pürierstab mixen. Ich mache das in einem Gurkenglas; so kann ich es verschließen und kühlen. Kann tatsächlich anfangs noch etwas nur leicht angedickt sein. Das festigt sich aber nach spätestens einer halben Stunde Ruhezeit im Kühlschrank 😉 Vielen Dank liebe MissPraetory für's super Rezept 👍 volle Punktzahl von mir! Schmeckt 1a und total authentisch 😘

04.08.2021 08:14
Antworten
alaskagreen

Super lecker auch zu Wraps oder Burgern! Mache mir die Mühe mit dem pürieren gar nicht mehr, sondern rühre alles ein paar Minuten und fertig isset. Ist dann zwar etwas flüssiger, aber damit kann ich leben.

04.11.2018 17:21
Antworten
J4yC1988

Hallo, ich fand es extrem süss u somit nicht essbar. Falls ich es nochmal probieren sollte dann ohne Süße

28.08.2018 16:00
Antworten
Polski1985

Hallo zusammen, dies ist die beste Sauce.... Die Sauce schmeckt auch nicht Veganern hervorragend. Wir haben bei der Sauce den Agaven Dicksaft weggelassen. Trotzdem war die Sauce der Hammer und haben diese schon mehrfach gemacht. Vielen Dank für das Rezept. Gruß Thomas

17.07.2018 18:09
Antworten
BigSista1980

Ich war auf der Suche nach einer Soße/Dip für Vegane Partybällchen und bin auf dieses Rezept gestoßen. Ich habe mich beim ersten Versuch genau an das Rezept gehalten, die Konsistenz war super, nur leider hat es mir so überhaupt nicht geschmeckt :( Ich habe dann direkt einen neuen Versuch gestartet und einige Zutaten weggelassen. Sojamilch, Öl, Zitrone, Knoblauch,Tomatenmark und die TK Kräutermischung sind geblieben. Den Agavendicksaft, Kurkuma und Zimt habe ich weggelassen und nur mit Salz und Pfeffer gewürzt. So war es dann perfekt für uns :) Trotzdem vielen Dank für das Rezept und die Vorlage für unsere abgewandelte Dönersauce!

27.06.2016 16:49
Antworten
vegacub

hab das zeug auch nach 8 min pürrieren nicht einmal etwas steif gekriegt..

10.03.2016 12:06
Antworten
Juviaaa

Es ist wichtig dass die Grund Zutaten dieselbe Temperatur (Zimmertemperatur) haben und es in einem hohen Gefäß zu pürieren

09.06.2016 00:29
Antworten
channoncobo

Hallo! ich kann mich auch nur bedanken. Die Sauce ist der Hammer. wir nehmen sie zu Pasta, Kartoffeln, Cig-Köfte oder einfach als Dip. 5 Sterne und Foto. enn man die Soja Cuisine weg lässt, erhält man eine tolle, dickliche Mayo

15.12.2015 20:20
Antworten
adelehäppchen

Vielen Dank für das Rezept dieser äußerst leckeren Sauce. Wir finden sie sehr gelungen, und werden sie uns zu unserem DIY-Döner schmecken lassen.

15.04.2014 19:32
Antworten