Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.02.2014
gespeichert: 14 (0)*
gedruckt: 181 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.12.2005
20 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

  Für den Teig:
250 g Puderzucker
250 g Mehl, glattes
90 ml Milch
60 g Butter, weiche
50 g Kokosraspel
40 g Kakaopulver
1/2 Pck. Weinsteinbackpulver (8 g)
2 große Ei(er)
1 EL Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
  Butter für die Form
  Mehl für die Form
  Außerdem: (für die Tunkmasse)
250 g Kokosfett
200 g Puderzucker
160 g Schokolade (Kochschokolade) oder Kuvertüre, dunkle
125 ml Rum (Inländer 38 % Vol.)
 n. B. Kokosraspel zum Wälzen
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Backrohr auf 165°C vorheizen. Für den Teig die zimmerwarme Butter mit der Prise Salz, dem Vanillezucker und dem gesiebten Puderzucker in einer Schüssel schaumig rühren. Die Milch und die beiden Eier dazugeben und erneut kurz aufschlagen. Mehl und Kakaopulver ebenfalls sieben und zusammen mit dem Backpulver zu der fluffigen Masse geben. Jetzt noch die Kokosraspel unterheben und alles gut miteinander vermengen.

Die Teigmasse in eine gebutterte und bemehlte, rechteckige Back- oder Auflaufform (ca. 25 x 35 cm) geben und ca. 20 - 25 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

Wenn der Teig fertig gebacken ist, kurz in der Backform lassen und anschließend auf einem Gitter abkühlen lassen. Danach in kleine, ca. 2,5 cm große Würfel schneiden und zur Seite stellen.

Jetzt in einer größeren Schüssel über dem Wasserbad langsam das Kokosfett schmelzen lassen. Den Puderzucker dazugeben, mit einem Schneebesen miteinander verrühren. Die in kleinere Stücke gebrochene Kochschokolade oder Kuvertüre, dazugeben und alles vorsichtig schmelzen lassen.

So lange mit dem Schneebesen miteinander verrühren, bis eine dunkle, flüssige homogene Masse entstanden ist. Etwas auskühlen lassen und abschließend den Rum dazugeben.

In der Zwischenzeit in eine separate Auflaufform oder Schüssel ca. 200 – 300 g Kokosraspel schütten. Zur Seite stellen.

Jetzt die kleinen, vorher geschnittenen Würfel kurz in die vorbereitete Schokolade tunken (ich mache das immer mit einer Gabel), etwas Flüssigkeit aufsaugen und dann, abtropfen lassen, und anschließend in den vorbereiteten Kokosraspeln wälzen. In einer Keksdose aufbewahren.

Ich schütte die Würfel in der Auflaufform immer etwas hin und her, damit sie gut überall bedeckt werden. Wie beim Schnitzelpanieren.

Die Würfel schmecken in der Anfangsphase noch recht stark nach dem Rum, deshalb lassen wir sie immer erst 1 - 3 Tage in der Keksdose durchziehen. Der Alkohol verfliegt recht rasch und es bleibt nur der runde, rumschokoladige Geschmack über.

Tipp: Sollten noch ein paar Kokosflocken übrig bleiben könnt Ihr diese entweder zu den fertigen Würfeln in der Keksdose dazuschütten oder Ihr vermengt sie mit der Tunkmasse und eventuellen Teigkrümeln, die Euch übrig geblieben sind, bis eine leicht dickliche Masse entsteht, und formt daraus nach dem Festwerden kleine Pralinen. Sind mehrere Tage haltbar.

Das Rezept habe ich in einem alten, schon recht zerfledderten alten Rezeptbuch meiner lang verstorbenen Urgroßmutter gefunden und wir machen die Kokoswürfel schon seit Jahren nach genau diesem Rezept.