Creme
Dessert
Frucht
Resteverwertung
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Weihnachts-Sünde

oder weihnachtliches 6-Schicht-Dessert

Durchschnittliche Bewertung: 3.76
bei 19 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 25.02.2014



Zutaten

für
1 Mango(s)
1 Dose Mandarine(n), abgetropft
1 Schälchen Physalis
2 Becher Schlagsahne (à 250 ml)
2 Pck. Vanillezucker
250 g Magerquark
250 g Schmand
n. B. Spekulatius (Gewürzspekulatius)
Zimtpulver
Lebkuchengewürz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Mango schälen und entsteinen, die Physalis entblättern (und pro Glas eine Frucht aufheben) und zusammen mit den Mandarinen pürieren.

Die Spekulatius (Menge nach persönlichem Geschmack) im Gefrierbeutel mit einem Nudelholz sehr fein walzen. Beide Becher Schlagsahne getrennt voneinander jeweils mit einem Päckchen Vanillezucker steif schlagen, bei einem Becher zusätzlich Zimt (Menge nach Geschmack) mit aufschlagen.

Die Sahne ohne Zimt aufteilen. Eine Hälfte unter den Magerquark heben und mit etwa 2 - 3 EL Fruchtpüree vermengen. Die andere Hälfte unter den Schmand heben und mit Lebkuchengewürz (Menge nach Geschmack) abschmecken.

Nun das Dessert in Gläser schichten. Zuerst Fruchtpüree, dann Lebkuchencreme, Spekulatiusbrösel, Fruchtquark, Spekulatiusbrösel, Zimtsahne. Mit den übrigen Physalis garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ulkig

Hallo, Ich habe etwas nachgesüsst und bei der Lebkuchencreme anstatt Lebkuchengewürz -hatte es vergessen zu kaufen- Zimt und Krokant verwendet. Das Dessert war sehr lecker. mlG ulkig

28.11.2018 12:50
Antworten
käsespätzle

Hallo, bei uns gab es die Weihnachts-Sünde jetzt schon. Ich musste sie vorher ja mal testen. Das hat genau für 6 Gläser gereicht. Fummelig, wie weiter oben geschrieben, fand ich es nicht. Ich hatte sie auch einen Tag im Kühlschrank. Das war nicht unbedingt ein Nachteil. Toll waren die einzelnen Schichten, da jede anders war. Über die Kalorien lege ich den Mantel des Schweigens. LG käsespätzle

11.11.2018 11:42
Antworten
anuldi

Ich fand die Idee klasse, muss aber leider sagen, dass ich es viiieel zu mächtig fand, vor allem die Lebkuchen-Sahne-Schmand Mischung und die Zimtsahne. Das war leider ein einmaliger Versuch.

27.12.2017 12:48
Antworten
Hessenmike

An Weihnachten soll es ja auch was besonderes sein. Aber "sehr fummelig"? Liegt vielleicht auch an den verwendeten Gläsern, denn für zu fummeliges habe ich meistens selbst keine Geduld. Also einfach Gläser mit breitem Rand oder nicht zu breite Löffel fürs Einschichten verwenden dann sollte es problemlos gehen!

25.12.2017 10:19
Antworten
Bibi1406

Sehr lecker und ein Hingucker, aber auch sehr aufwändig zuzubereiten. Einen Stern Abzug, da es sehr fummelig ist, die einzelnen Komponenten ins Glas zu schichten.

24.12.2017 20:43
Antworten
Sam-Mamba

Ich wollte es dieses Jahr mal testen. und wollte fragen für wieviel Personen das Rezept reicht. und welche Größe an Dosen Mandarinen genommen werden?

21.12.2015 16:01
Antworten
engruna

Das war größte Klasse, wir haben herrlich geschlemmt!!! Die Zusammenstellung ist sehr gut abgestimmt. Dieser wird auf jeden Fall wiederholt und sicher auch mal etwas auf die jeweilige Jahres- und Festzeit angepasst. Beste Grüße und ein Riesenkompliment für dein Dessert! Eva

28.12.2014 11:57
Antworten
Hessenmike

Das freut mich doch sehr! Guten Rutsch !!!

28.12.2014 13:09
Antworten
NichtSuess

Super lecker :) Der Name Weihnachts-Sünde passt.Es ist nicht zu süß und liegt auch nicht schwer im Magen....Danke für das tolle Rezept.

25.12.2014 11:50
Antworten
Hessenmike

Freut mich das es dir schmeckt. Wünsche noch schöne Rest-Feiertage und einen guten Rutsch.

25.12.2014 20:04
Antworten