Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.02.2014
gespeichert: 36 (0)*
gedruckt: 937 (7)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.12.2011
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1200 g Putenbrust
Tomate(n)
240 ml Senf (Löwensenf Rouladentraum für Füllung)
4 EL Senf (Löwensenf Rouladentraum für Soße)
4 EL Öl
200 ml Weißwein
300 ml Geflügelfond
6 EL Crème fraîche
4 TL Honig
4 Bund Frühlingszwiebel(n)
2 EL Butter
3 TL Zucker
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
 evtl. Saucenbinder oder Speisestärke

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Putenbrust trocken tupfen und von der Mitte aus so aufschneiden, dass man sie wie einen Rollbraten wieder aufwickeln kann. Auseinanderfalten und etwas flach klopfen, ggf. Löcher oder dünne Stellen mit überstehenden Stücken vom Rand belegen und festklopfen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

Die Tomaten waschen, halbieren, Stielansatz und Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Den Braten mit der Rouladenfüllung bestreichen und 2/3 der Tomatenwürfel darauf verteilen. Den Braten aufrollen und mit Zahnstochern fixieren. Danach mit Küchengarn fest zusammenbinden.

Das Öl in einem Bräter erhitzen. Den Braten darin rundherum anbraten, 1/3 der Frühlingszwiebeln fein gehackt dazugeben und mitbraten. Wenn die Zwiebeln Röstaromen entwickeln, mit Weißwein ablöschen und den Geflügelfond angießen.

Die verbleibende Rouladenfüllung sowie die restlichen Tomatenwürfel zugeben und alles ca. 35 Minuten schmoren. Den Braten dabei mehrmals wenden. Crème fraîche und Honig in die Soße geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Wunsch mit Soßenbinder oder Speisestärke andicken.

Den Rest der Frühlingszwiebeln schräg in ca. 3 Zentimeter lange Stücke schneiden. Die Butter erhitzen, den Zucker zugeben und die Frühlingszwiebeln darin karamellisieren.

Den Braten in Scheiben schneiden und zusammen mit der Soße und den Karamellzwiebeln anrichten. Nach Wunsch mit grünen Bandnudeln oder Reis servieren.