Schwäbischer Jäger Rosenkohl-Auflauf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 2.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. pfiffig 12.02.2014 670 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), fest kochende, mittelgroß
2 TL Kümmel
Salzwasser
5 EL Weißweinessig
100 ml Gemüsefond
6 EL Öl
2 TL Senf, mittelscharfer
800 g Rosenkohl
100 g Speck, durchwachsen
150 g Zwiebel(n)
50 g Butter
35 g Mehl
350 ml Milch
80 g Käse (Emmentaler), grob gerieben
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Muskat
1 EL Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Die Kartoffeln gründlich waschen. Je nach Größe 25 – 30 Minuten zugedeckt mit 1 TL Kümmel in Salzwasser garen. Für die Marinade Essig, Fond und Öl verrühren. Mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und Senf würzen.

Die Kartoffeln abgießen und ausdampfen lassen. Noch warm pellen, in ca. 1/2 cm dicke Scheiben direkt in die Marinade schneiden. Solange die Kartoffeln noch warm sind, nehmen sie die Soße besonders gut auf. Dann 1 Stunde abgedeckt durchziehen lassen, dabei mehrmals vorsichtig mischen.

Den Rosenkohl putzen, den Strunk abschneiden und lose Blätter entfernen. Den Rosenkohl leicht in kochendem Salzwasser 2 Minuten vorkochen, mit einer Schaumkelle herausnehmen und in kaltem Wasser abschrecken. Den Rosenkohl in einem Küchensieb sehr gut abtropfen lassen. 300 ml Rosenkohlwasser abmessen und beiseite stellen.

Für die Béchamelsoße den Speck in feine Würfel schneiden. Die Zwiebeln ebenfalls fein würfeln. 40 g Butter in einem Topf erhitzen und den Speck darin bei mittlerer Hitze 3 – 4 Minuten braten, dann die Zwiebeln dazugeben und weitere 4 – 5 Minuten darin glasig anschwitzen. Mit Mehl bestäuben und zunächst mit einem Schneebesen die kalte Milch, danach das Rosenkohlwasser einrühren.

Unter Rühren langsam aufkochen lassen. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den restlichen Kümmel zugeben und bei mittlerer Hitze 15 – 20 Minuten kochen lassen. Dabei öfter rühren, damit die Soße nicht anbrennt.

Eine Auflaufform (30 x 20 cm) dünn mit der restlichen Butter ausstreichen. Abwechselnd die marinierten Kartoffeln und den Rosenkohl in die Form schichten. Die Béchamelsoße gleichmäßig darüber verteilen. Den Emmentaler auf den Auflauf streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze, Gas: Stufe 2 – 3, Umluft: 160°C) auf der 2. Schiene von unten 40 Minuten garen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Heike Zöll

Der Rosenkohl ist trotz Kreuzschnitt und etwas länger Kochzeit (5 Minuten) immer noch fast roh gewesen Bei der Marinade hatte ich etwas weniger Essig genommen und Kräuteressig, anderen haben wir nicht. Trotzdem schmeckte man den Essig in den Kartoffeln raus. Ist vielleicht eine Geschmackssache aber unser Fall ist der Auflauf nicht.

19.09.2019 00:40
Antworten
HamacherRolf

Den Rosenkohl mit dem Küchenmesser am Strunk kreuzschnitte machen. Der Rosenkozhl sollte leicht bissfest sein .

19.01.2015 12:56
Antworten
sonnenschein_

Der Auflauf ist wirklich lecker. Der Rosenkohl ist im Backofen leider kaum weicher/garer geworden. Eventuell halbieren oder länger vorkochen.

18.01.2015 20:50
Antworten