Brotlaibchen


Rezept speichern  Speichern

aus Resten

Durchschnittliche Bewertung: 4.16
 (49 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 15.11.2001 499 kcal



Zutaten

für
n. B. Milch zum Einweichen
3 Ei(er)
500 g Brot(e), altbacken (Schwarz-, Weiß-, Toastbrot nach Wahl), klein geschnitten
125 g Schinken, klein geschnitten
n. B. Käse, gerieben
n. B. Kräuter (Petersilie, Thymian, Basilikum)
n. B. Salz und Pfeffer
Öl zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
499
Eiweiß
26,14 g
Fett
16,80 g
Kohlenhydr.
60,22 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Milch mit Eiern abrühren, Brot einweichen. Ausdrücken, geschnittenen Schinken und geriebenen Käse darunter mischen. Mit Kräutern, Salz und Pfeffer würzen. Aus der Masse Laibchen formen und in heißem Öl portionsweise rausbraten.

Dazu passt grüner Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gourmettine

Hallo! Die Zutaten ließen sich gut verarbeiten und hielten auch bestens zusammen beim Braten. Sehr leckere Bratlinge! VG Tiiine

14.04.2020 13:05
Antworten
BieneEmsland

Bei mir gab es heute diese Brotlaibchen. Mit der Würzung muss ich noch etwas probieren, aber sonst waren sie sehr lecker. Habe mit Haferflocken etwas zusätzlich angedickt. Obwohl ich Angst hatte, dass beim Braten alles auseinander fällt, sind es schöne Laibchen geworden. Habe ca. 150g Brot und ein Ei verwendet, davon habe ich 6 Stück bekommen. Von mir 5***** LG BieneEmsland

14.03.2020 20:22
Antworten
vanzi7mon

Hallo, die Brotlaibchen waren lecker. Aber für 4 Personen sind 500 g Brot und Beigaben zu viel. Nächstes Mal reicht die Hälfte. Ich habe noch 200 g Hirtenkäse zugegeben und für die Bindung etwas Semmelbrösel. FG vanzi7mon

12.03.2020 14:05
Antworten
krauti58

Hallo Was für eine geniale Idee. Warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen? Ich habe heute die Dinger gemacht. Ich hatte 400g Brot mit 3Eiern und 300ml Milch eingeweicht. Die Masse habe ich mit dem Zauberstab etwas zerkleinert. Ausdrücken musste ich nichts. Ich habe den Schinken, 50g Grana Padano, Senf, Tomatenmark, gehackte Zwiebel und eine gehackte Knoblauchzehe sowie italienische Kräuter zugefügt. Die Masse ließ sich wunderbar formen und es hat 9 Frikadellen ergeben. Wir hatten Tomatensalat dazu und haben zu zweit alles aufgefuttert. Da ich so gut wie nichts wegwerfe eine klasse Idee. Hat super geschmeckt und wird es auf jeden Fall wieder geben. Liebe Grüße, Karo

17.01.2019 20:16
Antworten
utekira

Hallo, sehr lecker auch ihne Schinken. Lg Ute

04.03.2017 14:25
Antworten
aeht17

Haben das in Eimilch eingeweichte Brot in einem Geschirrtuch ausgedrückt. Aber uns war die so angereicherte Milch zum Wegkippen auch zu schade. Also haben wir Semmelbrösel eingerührt und wieder mit der Brotmasse vermischt. Etwas umständlich, aber das Ergebnis war gut! Da wir Schinken vergessen haben, schmeckte es etwas wie kleine Semmelknödel. Mit frischem grünem Salat aus dem Garten ein gutes vegetarisches Gericht. Danke für's Rezept!

13.09.2005 22:39
Antworten
kindermama

Hallo, werden die Eier mit etwas Milch verrührt, oder was heisst "abrühren"? Wieviel Milch in etwa? Werden dann die Brotreste in diesem Gemisch eingeweicht oder vorher in Wasser? Dann soll das Brot ausgedrückt werden und mit Käse, Schinken und Gewürzen vermischt werden? Und die Eiermilch kommt dann weg? oder wird die wieder mit dazugemischt? Dann müsste ich ja das Brot nicht vorher ausdrücken? LG Kindermama (Martina)

18.08.2005 16:59
Antworten
avala

Ich war lange Zeit nicht mehr dabei und heute abend habe ich dieses Rezept ausprobiert. Super einfach und super lecker, alle sind begeistert. Gruss Snezana

07.10.2003 23:44
Antworten
Béatrice

Ich hab das letzthin mal zum Aperitif serviert. Hallo, das kam aber toll an! Die Gäste waren begeistert! Béatrice

09.04.2002 16:48
Antworten
kräuterhexe

ich hab jetzt mal eine variante ausprobiert: statt schinken habe ich feta, tomatenstückchen und paprikawürfel verwendet. schmeckt ausgezeichnet.

01.02.2002 11:31
Antworten