Aufstrich
Dips
kalt
Saucen
Vegan
Vegetarisch
Vollwert
Vorspeise
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rote Bete - Aufstrich mit Meerrettich

auch als Dip sehr lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
bei 46 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 03.01.2014



Zutaten

für
250 g Rote Bete, (gekocht)
75 g Sonnenblumenkerne
2 EL Öl, mildes (z.B. Mandelöl)
2 TL Essig
2 EL Zitronensaft
2 TL Meerrettich, (aus dem Glas)
n. B. Salz und evtl. Gomasio
evtl. Guarkernmehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Rote Bete klein würfeln. Die Sonnenblumenkerne sehr fein hacken bzw. mahlen. Nacheinander das Öl, den Zitronensaft, den Essig und den Meerrettich dazu geben und gut mixen. Dann mit Salz und evtl. Gomasio (Sesamsalz) nach Belieben würzen.
Wenn es cremiger werden soll, kann man noch einen TL Guarkernmehl untermixen. Das sollte man, bevor man es dazu gibt, mit 2 EL Rote Bete-Saft (oder einfach etwas von dem Aufstrich) anrühren, damit keine Klümpchen entstehen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Susonne_kul

Ich hab’s ohne weiteres Öl, zusätzlichem Meerrettich und Gomasio probiert. Sehr lecker. Werde mir ein paar Knollen meiner Ernte nur für dieses Rezept einfrieren!

18.09.2019 14:02
Antworten
Connyluna

Hallo Margie S, nachdem ich deinen Rote Beete aufstrich schon so oft gemacht habe, ist es endlich an der Zeit auch mal zu kommentieren. Dieser Aufstrich ist der Lieblingsaufstrich meines Mannes. Ich würze auch mit Gomasio, denn ich finde es gehört geschmacklich dazu. Ausserdem nehm ich noch frisch geriebenen Meerrettich, finden ihn geschmacklich schärfer als den aus dem Glas - kann aber auch sein, dass dieses davon kommt, dass ich deinen Aufstrich einkoche. Also kurz gesagt: schnell gemacht + einfach und super lecker. Danke für das Rezept lg Conny

07.05.2019 17:34
Antworten
DanyP

Sensationell!! Ich habe etwas weniger Sonnenblumenkerne verwendet, etwas veganen Schmand dazugegeben. Richtig lecker. Danke für das tolle Rezept.

31.12.2018 10:52
Antworten
yveb

Sehr lecker und super einfach zu machen! :-)

24.11.2018 19:50
Antworten
Energiekraut

Hallo Tinablach, das Einzige, das ich mir jetzt aus der Ferne vorstellen könnte: Hast Du die Sonnenblumenkerne gemahlen? Diese sorgen nämlich in gemahlenem Zustand für Bindung. Ich mache die Sonnenblumenkerne in einer elektrischen Kaffeemühle klein, so dass sie wirklich fast wie Mehl sind. Und falls mir die Konsistenz des Aufstrichs noch nicht gefällt, rühre ich noch etwas mehr gemahlene Kerne drunter bis es für mich passt. Gruß Energiekraut

16.08.2018 12:39
Antworten
novastella

Hallo , ich habe diesen Aufstrich von einer bestimmten Marke schon oft gekauft und bin froh ihn nun selbst herstellen zu können. Meiner Meinung nach schmeckt er sogar besser ! Ich hab noch etwas frisch gemahlenen Pfeffer zugefügt und Guarkernmehl hab ich auch nicht gebraucht . Danke für das tolle Rezept :-) Lieben Gruß novastella

06.03.2014 18:29
Antworten
el-rojo

Schönes Rezept, vielleicht muss ich in Zukunft weniger Aufstrich kaufen und kann es selber machen :) Das Guarkernmehl habe ich auch weggelassen und mich sonst an dein Rezept gehalten. Dankeschön!

01.03.2014 19:06
Antworten
sunshine-1

Hallo MagieS, Vielen Dank für das Rezept, der Aufstrich schmeckt echt gut. Ich habe allerdings mehr Zitronensaft und ca 2EL frischen Meerrettich genommen. Herzliche Grüße, Doris

22.02.2014 15:24
Antworten
cooky002

Hallo! Ich finde den Aufstrich auch super lecker! Wir haben nur etwas mehr Meerrettich genommen, aber das ist ja alles Geschmackssache ;o) Wir haben das Guakernmehl auch nicht gebraucht. Danke Julia

07.01.2014 18:53
Antworten
gloryous

Hallo MargieS! Da ich alle Zutaten für Deinen Aufstrich zuhause hatte und sowieso neuen Aufstrich für die Woche machen wollte, habe ich sofort Dein Rezept ausprobiert. Und was soll ich sagen, der Aufstrich schmeckt so gut! Die einzelnen Zutaten harmonieren geschmacklich so gut zusammen, dass man an den Mengen nicht verändern muss. Aber meiner Meinung ist es ganz wichtig das Gomasio nicht wegzulassen! Das macht der Geschmack erst richtig rund. Ich habe selbst gemachtes Gomasio (nach diesem Rezept: http://www.chefkoch.de/rezepte/479381141929602/Gomasio.html) genommen und habe davon 1 EL genommen. Da das nicht so salzig ist, habe ich zusätzlich noch mit etwas Meersalz abgeschmeckt. Das Guakernmehl habe ich übrigens weggelassen. Ich finde, dass der Aufstrich auch so schon herrlich cremig ist! Vielen Dank für das tolle Rezept! Fotos folgen! Lg, gloryous

06.01.2014 21:08
Antworten