Barbie Dessert


Rezept speichern  Speichern

Pink - mit Kirschen und Quark

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 19.12.2013



Zutaten

für
750 g Quark, 40% Fett
1 Glas Schattenmorellen, gezuckert (ca. 500g)
2 Handvoll Baiser
n. B. Zucker
1 Stück(e) Vanilleschote(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Schattenmorellen abtropfen lassen und etwas Saft auffangen.
Diesen gut mit dem Quark verrühren, dadurch wird er schön pink. Dann die Vanilleschote ausschaben und das Mark, Zucker nach Belieben und die Schattenmorellen zur Quarkcreme geben und unterrühren.

Baiser zerbröseln und kurz vor dem Verzehr unterheben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hobbykoch-Bine68

Das Desser hat sehr lecker geschmeckt. Danke für das Rezept und liebe Grüsse. Bine

29.07.2019 14:25
Antworten
Marathonkoch

Ich wollte schnell noch ein Dessert,da bot sich dieses an,hab noch mit Kirschlikör veredelt und die Baisers oben drau als Deko.yschnell,einfach und lecker.

31.05.2015 20:52
Antworten
Hanka78

Hallo, Dieses Dessert ist unkompliziert und wirklich lecker. Ich habe keinen zusätzlichen Zucker gebraucht. Da ich nur Magerquark hatte hab ich ihn mit Sauerrahm gestreckt, der grad offen war. LG Hanka

02.03.2014 20:16
Antworten
mickyjenny

Ich habe übrigens Quark mit 20% Fett verwendet

12.01.2014 19:47
Antworten
mickyjenny

allo, heute gab es noch das "Barbie-Dessert" , das ich für meine "Jungs" allerdings in "Rosaroter Panther" umbenannte :-D Eigentlich mache ich meine Obst-Quark-Desserts immer genauso, mal mit Kirschen, mal mit Ananas, mal mit Mandarinen usw. - nur auf die Idee mit den Baisers bin ich selber nicht gekommen - wobei das das Tüpfelchen auf dem "i" ist. Naja, richtige Baisers habe ich gar nicht verwendet - weil ich noch die Brösel von Walnußmakronen übrig hatte - und die paßten total gut. Aber mit Baisers kann ich mir das auch super vorstellen und werde ich auch noch ausprobieren. LG Micky

12.01.2014 19:38
Antworten