Beilage
Europa
Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Italien
kalt
Schmoren
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Paprikagemüse mit Sardellen und Kapern

Peperonata con acciughe e capperi, warm als Gemüsebeilage oder kalt als Antipasti

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 17.12.2013



Zutaten

für
10 Oliven, entkernt, schwarze oder grüne
10 g Kapern
2 Sardellen, in Salz eingelegt
3 Paprikaschote(n)
3 EL Olivenöl, extra vergine, kalt gepresst
1 Zehe/n Knoblauch
½ Stangensellerie
3 Stiele Petersilie
2 Blätter Salbei, ersatzweise 1 Prise Salbeipulver
20 Rosmarin - Nadeln, frisch oder getrocknet
n. B. Salz
n. B. Pfeffer
2 TL Essig
½ Tasse/n Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
10 Oliven und 10 g Kapern in einer Tasse mit kaltem Wasser 5 Minuten wässern. Genauso 2 Sardellen in einer anderen Tasse mit kaltem Wasser wässern.

Inzwischen 3 Paprikaschoten in 3 x 3 cm große Stücke schneiden. In einem Topf 3 EL Olivenöl erhitzen und die Paprikastücke anschmoren, dabei ab und zu umrühren. 1 Knoblauchzehe, eine halbe Stange Stangensellerie und 3 Stiele Petersilie klein schneiden und zu den Paprikastücken geben. Die Oliven und Kapern abgießen. Die Oliven der Länge nach halbieren und mit den Kapern zu der Paprika geben. Von den Sardellen das Wasser abgießen. Die Sardellen mit Hilfe einer Gabel zerdrücken und auch dazu geben. Salbei, Rosmarinnadeln, Salz, Pfeffer, 2 TL Essig und eine halbe Tasse Wasser dazu geben und ca. 20 Minuten zugedeckt bei mittlerer Hitze schmoren. Sollte das Gemüse zu wässrig werden, dann zum Schluss offen kochen.

Hinweis:
Möchte man das Gemüse als Antipasti kalt servieren, dann 6 EL Olivenöl verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hefide

rundum gelungene Beilage. Vielen Dank für das Rezept. Liebe Grüße Helmut

16.04.2018 14:17
Antworten