Hähnchenbrust in Kürbis-Curry-Sauce


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.02.2014



Zutaten

für
600 g Hähnchenbrustfilet(s), Pute geht auch
1 Kürbis(se), (Hokkaidokürbis), ca. 750g Nettogewicht
1 große Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 EL Currypulver
1 EL Mehl
200 ml Apfelsaft
350 ml Gemüsebrühe
2 EL Rapsöl
n. B. Salz und Pfeffer
2 EL Currypaste, rote
100 ml Sahne, ersatzweise Cremefine
2 Tasse/n Reis

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Das Hähnchenfilet in mundgerechte Streifen schneiden. Kürbis schälen und würfen. Zwiebel und Knoblauchzehe fein hacken.

Rapsöl in einer Schmorpfanne oder einem geeigneten Topf erhitzen und das Fleisch hineingeben. Den EL Curry darüber geben und das Fleisch scharf anbraten. Jetzt das Geschnetzelte herausnehmen, in Alufolie einschlagen und beiseitestellen.

Die Zwiebeln im Bratensatz anschwitzen. Anschließend den gewürfelten Kürbis zugeben und kurz andünsten. Mit dem Apfelsaft ablöschen und zugedeckt auf kleiner Flamme ca. 25 Min. köcheln lassen. Nach Bedarf Gemüsebrühe angießen. Jetzt den Reis nach Packungsanweisung garen.

Den Kürbis pürieren, sofern noch vorhanden, restliche Gemüsebrühe hinzufügen. Mit der Currypaste abschmecken. Cremefine, das Fleisch und den Sud aus der Alufolie beimischen. Köcheln lassen, bis der Reis gar ist und heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

B1k3rb0y

War sehr gut. hatten die doppelte Menge gemacht und Soße war echt sehr sehr viel aber das hat scho passt, die Kids wollten eh nur Kürbissuppe und ihnen hats geschmeckt

10.03.2020 18:24
Antworten
Hexe-Lala

Sehr lecker

17.11.2019 18:14
Antworten
Spirale

Hallo, das war total lecker, schnell gemacht außerdem. Was will man mehr? Vielen Dank für das Rezept. LG Spirale

01.12.2017 01:20
Antworten
BumbleBee76

Ich habe gestern Hähnchenbrustfilets gekauft, wie immer ohne fertigen Plan, wie ich sie zubereiten würde. Da ich noch einen Kürbis hatte, habe ich nach Rezepten mit Hähnchen und Kürbis gesucht und bin auf dieses Rezept gestoßen. Es ist total schnell gekocht, weil es sich im Wesentlichen von selbst macht und schmeckt einfach fantastisch!! Ich fand die musartige Konsistenz der Soße gerade besonders lecker, das hat toll zum Basmatireis gepasst. Das wird es ab sofort im Herbst öfters geben, vielen Dank!!

30.09.2017 14:53
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, geschmacklich war dieses Gericht wirklich sehr gut, lediglich die Konstistenz der Kürbis-Curry-Sauce war nicht gut - es glich eher einem Pürree, statt einer Sauce, und die Fleischstreifen verschwanden gänzlich darin, obwohl ich weit mehr Flüssigkeit als im Rezept angegeben, gebraucht hatte. Ich würde beim nächsten Mal den Kürbisanteil erheblich reduzieren. LG von Sterneköchin2011

20.11.2016 19:03
Antworten
agnusdie

Hallo Nachtsonne, freut mich sehr, dass es euch so gefallen hat. Vielen Dank für Dein Feedback und den netten Kommentar! Gruß, agnusdie

23.11.2014 07:38
Antworten
Nachtsonne

Hallo agnusdie, vielen Dank für dieses herrliche Rezept!! Gleich essen wir dieses köstliche Gericht zum Abendessen, aber ich kann jetzt schon sagen: toll!! Ich war auf der Suche nach einem Rezept mit Kürbis und Curry, aber OHNE Kokosmilch - und die Idee mit der Kürbissauce fand ich super. Anstelle des Apfelsaftes habe ich Birnen-Mirabellen-Saft genommen (hatte keinen Apfelsaft da), die Süße passt toll zur Curry-Schärfe. Da ich zu wenig Fleisch hatte, habe ich noch ein Glas Kichererbsen genommen. Als Beilage gibt es Quinoa. Ich freue mich schon jetzt sehr auf das Abendessen gleich... Viele Grüße Nachtsonne

22.11.2014 19:27
Antworten