Bewertung
(6) Ø4,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.02.2014
gespeichert: 106 (0)*
gedruckt: 2.063 (7)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.06.2012
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 kg Johannisbeeren, weiße
1 Tasse Wasser
1/2 kg Gelierzucker, 2:1 bzw. Abwiegen nach Saftmenge
 n. B. Sirup, (Holundersirup)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Johannisbeeren müssen nicht abgezupft werden, sondern kommen am Stiel in den Topf. Etwa eine Tasse Wasser zugeben. Beeren aufkochen und einige Minuten köcheln lassen, bis die Beeren aufplatzen. Ein feines Sieb auf einen weiteren Topf stellen, den Topfinhalt in das Sieb geben und die Fruchtmasse kräftig mit einem Kochlöffel rühren, sodass möglichst viel der Fruchtflüssigkeit heraus gepresst wird und in den zweiten Topf läuft. Achtung! Unter dem Sieb bleibt in der Regel einiges an Flüssigkeit hängen, das kann hervorragend mit einem Löffel abgekratzt werden.

Der Fruchtflüssigleit Gelierzucker nach Bedarf zugeben (ich wiege immer kurz nach, wie viel Flüssigkeit ich aus dem Früchten herausbekommen habe), nach Geschmack einen kräftigen Schuss Holundersirup zugeben und die Konfitüre nach Gebrauchsanweisung des Gelierzuckers weiterverarbeiten. Anschließend in Gläser füllen und verschließen.