Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Saucen
Dips
Braten
Herbst
Kartoffeln
Pilze

Rezept speichern  Speichern

Herbstgemüse aus dem Ofen mit Ziegenkäsedip

schnell gemacht!

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 14.12.2013



Zutaten

für
1 m.-große Rote Bete, roh
1 Pastinake(n) oder Petersilienwurzel
6 m.-große Champignons, weiß oder braun
2 m.-große Möhre(n)
4 kleine Kartoffel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
2 kleine Zwiebel(n), rot
2 EL Öl, neutrales (z.B. Sonnenblumenöl)
60 g Ziegenfrischkäse mit Kräutern (Doppelrahmstufe)
100 g Frischkäse, fettreduziert
etwas Milch
3 Zweig/e Rosmarin, frisch
Rosmarin, getrocknet
Thymian
Oregano
Majoran
Salz und Pfeffer
2 Walnüsse, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Gemüse waschen, ggf. schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und in eine große Schüssel geben. Die Zwiebel vierteln, den Knoblauch stifteln und ebenfalls in die Schüssel geben.

Das Öl darüber geben, gut salzen und pfeffern sowie mit Thymian, Oregano und Majoran nach Geschmack würzen. Alles gut vermischen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Die Rosmarinzweige zwischen das Gemüse legen.

Im Ofen bei ca. 170°C (Umluft) auf der mittleren Schiene ca. 35 min. backen. Zwischendurch 2mal etwas "umrühren". Die Backzeit variiert je nach Größe der Gemüsestücke, daher am besten mit einer Gabel testen.

Inzwischen den Ziegenfrischkäse mit dem Frischkäse zu einem Dip verrühren, ggf. etwas Milch zugeben, wenn es zu fest ist. Würzen mit etwas Salz, Pfeffer, Rosmarin (getrocknet), Thymian, Knoblauch nach Geschmack. Wer mag, kann auch nur Ziegenfrischkäse nehmen, aber mir schmeckt er pur etwas zu streng.

Das fertige Gemüse mit dem Dip anrichten, die Walnüsse über den Dip streuen. Dazu passt sehr gut frisches Baguette. Das Gemüse kann nach Geschmack auch z. B. mit Sellerie oder Kürbis variiert werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.