Bewertung
(3) Ø3,20
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.10.2004
gespeichert: 49 (0)*
gedruckt: 384 (0)*
verschickt: 8 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.01.2004
9 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Zucchini
600 g Lachs, geräucherter, in Scheiben
1 große Orange(n)
Schalotte(n)
200 ml Sahne (Küchensahne, hat nicht so viel Fett)
200 ml Crème fraîche oder Mascarpone
3 EL Olivenöl
1 EL Speisestärke
  Salz und Pfeffer
600 g Nudeln (Tagliatelle), grüne
  Muskat
 einige Basilikum - Blätter

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zucchini waschen, Enden abtrennen und in 3-4 mm starke Scheiben schneiden. Die entstandenen Scheiben in Türmchen aufschichten und längs in Stifte schneiden, So, dass 3-4 mm starke „Streichhölzer“ entstehen. Schalotten fein würfeln.

Die Lachsscheiben nicht von einander trennen, sondern direkt auf der Pappunterlage in der Verpackung belassen und alles mit einem scharfen Messer in ca. 4 cm große Quadrate schneiden. Erst jetzt Stück für Stück der vielen entstandenen Lachsteile lockern, einzeln entnehmen und in einer Schüssel parken. Die Orange auspressen und das Fruchtfleisch dem Saft beifügen.

Wir dünsten in einer hohen Pfanne die Schalotten im Olivenöl an und geben dann den Berg Zucchinistifte hinzu (alles schön durchmengen, so dass sich das Olivenöl gut verteilt). 5 min reichen, da die Zucchini sehr schnell durch sind.
Jetzt wird die Sahne mit dem Creme fraiche dazugegeben, leicht durchköcheln lassen und einen Teil des O-Saftes, oder je nach Geschmack alles mit hinein. Der Saft macht das Essen fruchtig und gibt eine spritzige Note. Sollte das ganze nun noch zu dünn sein, einfach mit etwas Stärke andicken.
Kurz vor dem Servieren, und nicht früher, werden die Lachsstücke in die Pfanne gegeben und nur erwärmt, nicht mehr gekocht!

Die fertige Lachs-Zucchini-Sauce geben wir zum Servieren über die inzwischen al dente gekochten und angerichteten Tagliatelle und garnieren das ganze mit Basilikumblättern.

Dazu passt prima ein Gavi di Gavi oder Sencierre.