Kohlrabicremesuppe mit Fleischklößchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (266 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 14.11.2001



Zutaten

für
1 Kohlrabi
6 m.-große Kartoffel(n)
2 Möhre(n)
1 Liter Gemüsebrühe
3 EL Kräuterschmand
250 g Rinderhackfleisch
1 Bund Petersilie
¼ Topf Schnittlauch
Salz und Pfeffer
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Kartoffeln schälen, Kohlrabi in Scheiben, dann in Stifte schneiden, in die kochende Gemüsebrühe geben, 15 Min. kochen.

In der Zwischenzeit die Möhren schälen und auch in Stifte schneiden, im separatem Salzwasser bissfest kochen.

Das Rinderhack mit Salz, Pfeffer, Schnittlauch und Petersilie würzen. Kleine, bissgroße Bällchen formen und braten.

Den Topf mit der Gemüsebrühe vom Herd nehmen, die Hälfte des Gemüses herausnehmen und beiseite stellen. Die Brühe mit dem übrigen Gemüse mit dem Pürierstab pürieren und schaumig aufschlagen. Mit Salz, Pfeffer, dem Kräuterschmand und etwas Muskat abschmecken. Jetzt die bissfesten Möhren, Kohlrabi, Kartoffeln und die Hackbällchen hinzugeben und wieder auf Esstemperatur bringen. Mit gehackter Petersilie überstreut servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Frittendompteur

Entdeckt und erstmals gekocht. Ohne vorher die Kommentare zu lesen, sollte ich mir angewöhnen, habe ich den Anteil Kohlrabi erhöht und den der Kartoffeln verringert. Das scheint ja allgemeiner Tenor zu sein. Beim nächsten Mal werde ich 3 Kartoffeln und 3 Kohlrabi verwenden. In der frisch gekochten Gemüsebrühe habe ich die Schalen und Blätter der Kohlrabi mit verwendet, statt in die Tonne zu geben. Um dem ganzen noch ein wenig Bums zu geben kam noch eine Chilischote in die Brühe. So hatte die Suppe eine angenehme Schärfe ohne zu scharf zu sein. Dafür ging ich sparsam mit dem Pfeffer um. Danke für die Anregung zu einer Kohlrabisuppe

20.02.2022 15:56
Antworten
Biofutter

Sehr lecker, aber Achtung mit dem Salz. Wer Instant Gemüsebrühe verwendet hat bereits viel Salz im ersten Arbeitsschritt enthalten. In den späteren Arbeitsschritten vorsichtig dosieren.

13.11.2021 18:07
Antworten
BeJana

Sehr lecker und simpel, wird auf jeden Fall nochmal gekocht

10.03.2021 20:50
Antworten
d5b305

Super lecker, ich habe den Kräuterschmand weg gelassen. Habe es vergessen zu kaufen. Statt Rinderhackfleisch (war mir zu teuer) habe ich grobe Bratwurst geholt ( vom Schwein) und ich finde das passt richtig gut. Das extra würzen der Klöpse ist dann überflüssig.

16.08.2020 12:00
Antworten
Mandolito88

4⭐⭐⭐⭐ sehr leckeres Süppchen aber wie schon öfters erwähnt war es mir zu wenig Kohlrabi die ich auf 3 erhöhte , zusätzlich kommen noch 3 Mettwürstchen in Scheibchen hinzu so das die Suppe mehr Bums hat ......

19.10.2019 17:51
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich liebe Kohlrabi, habe aber noch nie eine Suppe daraus gemacht. Tolle Idee, Danke.

18.08.2003 05:10
Antworten
Akinomus

Hallo, also diese Suppe wird in den festen Speiseplan mit eingebaut!!!! Nach vielen Kohlrabitagen hintereinander- dann noch eine Suppe mit dem Zeug....bääää. Die Familie wollte streiken, aber ..... die Abneigung ist in Begeisterung umgeschlagen und heute abend wurde noch um den Rest gestritten. Mit anderen Worten: einfach lääääckaaaa! Danke! LG Aki

01.07.2003 22:00
Antworten
claussen

Hallöchen Habe die Suppe nachgekocht. Super lecker. Als Hackbällchen habe ich allerdings zwei frische Bratwürstchen genommen. Den Brät zu kleinen Bällchen formen, kurz anbraten, fertig. Liebe Grüße Heike

10.06.2003 22:26
Antworten
Tweedal

Habe die Suppe gestern auch ausprobiert, aber ohne die Hackfleischbällchen. Sie schmeckt echt lecker. Da mir das zu aufwändig war, die Möhren extra zu kochen, habe ich das ganze Gemüse in kleine Würfel geschnitten und zusammen in Gemüsebrühe gekocht. Klappt wunderbar. Die Suppe ist auch abgekühlt ein genuss!!!

05.06.2003 11:33
Antworten
Biene62

Lecker ist´s. Ich werde es auf jeden Fall noch einmal machen.

03.07.2002 21:45
Antworten