Beilage
Braten
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Klöße
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Weihnachtsente mit Rotkohl und Semmelknödeln

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 10.12.2013



Zutaten

für
1 Ente(n)
etwas Salz
1 kleiner Apfel
1 Zwiebel(n)
etwas Beifuß
etwas Wasser
1 Becher saure Sahne

Außerdem:

1 kleiner Rotkohl
etwas Salz und Pfeffer
etwas Fett
1 kleine Zwiebel(n), klein geschnitten
1 kleiner Apfel, klein geschnitten
3 Gewürzkörner
3 Nelke(n)
etwas Wasser
etwas Zucker
etwas Essig

Außerdem:

250 g Semmel(n)
250 ml Milch
2 Ei(er)
1 EL Butter
1 kleine Zwiebel(n)
etwas Salz und Pfeffer
Muskat
2 EL Petersilie, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 7 Stunden
Die Flügelspitzen und den Hals abschneiden und beiseitelegen. Dann den Ofen auf 220° vorheizen. Die Ente waschen (innen und außen), danach trocken tupfen, von innen salzen und den sauren Apfel (geviertelt) sowie die Zwiebel (geviertelt) und den Beifuß in die Ente geben. Dann ab damit in den Ofen und rundum braun braten.
Die Dauer ist abhängig vom gewünschten Bräunungsgrad.

Dann die Temperatur niedriger drehen, ca. 80-150°C (je niedriger die Temperatur ist, desto länger benötigt die Ente. Ich stelle die Temperatur im Ofen auf 120° und lasse die Ente für 5-6 Stunden im Ofen). Etwas Wasser in den Bräter gießen, damit die Ente nicht zu trocken wird. Die Ente muss des Öfteren mit Wasser aus dem Bräter übergossen werden. Sie verweilt mehrere Stunden im Ofen (je nach Größe).

Dann wird die Ente aus dem Bräter genommen. Die Apfel- und Zwiebelstücke sowie den Beifuß zusammen mit saurer Sahne oder Schmand in den Bräter geben und mit dem Bratensaft pürieren, bei Bedarf würzen.

Hinweis:
Der Rotkohl und die Knödel gehen relativ schnell, sodass diese erst in der letzten Stunde der Garzeit von der Ente zubereitet werden können.

Den Rotkohl zerkleinern und in einer Schüssel mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas Fett in einen Topf geben und die Zwiebel- und Apfelstücke andünsten, dann 3 Nelken und 3 Gewürzkörner hinzugeben. Kurz anbraten lassen. Den Rotkohl dazu geben und etwas Wasser. Ab und an umrühren und immer etwas Wasser dazugeben, damit der Rotkohl nicht anbrät (aber der Rotkohl soll nicht im Wasser schwimmen!). Den Rotkohl bis zur gewünschten Bissfestigkeit kochen und zum Schluss den Geschmack mit etwas Zucker und Essig abrunden.

Die Semmel würfeln. Milch, Ei und Gewürze mischen, über die Semmelwürfel geben und 20 Minuten ziehen lassen. Die Zwiebeln fein hacken und in Butter glasig dünsten - abkühlen lassen und zu den Semmeln geben. Die Petersilie einfach unterheben. Danach Knödel formen und fest drücken, damit sie nicht auseinander fallen. Den Dampfeinsatz und Wasser in einen gut schließenden Topf geben, aufkochen und dann die Knödel drauf setzen und ca. 30 Min. im heißen Dampf garen.

Tipp:
Den Hals und die Flügelspitzen habe ich zusammen mit den Innereien (außer der Leber) gekocht. So hat man eine schöne Geflügelbrühe.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.