Macarons au chocolat mit weihnachtlicher Schoko-Kirsch-Ganache


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 13.12.2013 1055 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

36 g Eiweiß
40 g Mandel(n), abgezogen, sehr fein gemahlen
10 g Zucker, feiner
1 Prise(n) Salz
75 g Puderzucker
8 g Kakaopulver

Für die Füllung:

50 g Kuvertüre, oder Schokolade, zartbitter
50 g Sahne
2 EL Konfitüre (Sauerkirsch-)
1 TL, gehäuft Zimtpulver, nach Geschmack

Nährwerte pro Portion

kcal
1055
Eiweiß
22,36 g
Fett
33,67 g
Kohlenhydr.
163,10 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 14 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 19 Minuten
Zuerst alle Zutaten für die Macaronschalen sehr genau abwiegen.
Das Mandelmehl durchsieben. Gröbere Stückchen, die im Sieb hängen bleiben beiseite tun. Es müssen genau 40 g Mandelmehl übrig bleiben.
Zum Mandelmehl den Puderzucker sieben, anschließend das Kakaopulver. Alles gut vermischen.
Jetzt das Eiweiß schlagen bis es leicht schaumig wird. Die 10 g Zucker und die Prise Salz dazugeben. Weiterschlagen, bis es einen schönen Eischnee ergibt. Wenn man den Schneebesen hochzieht, sollte eine Spitze stehenbleiben.
Ein Drittel der Mandel/Puderzucker/Kakaomischung auf den Eischnee geben und vorsichtig mit einem Spatel unterheben. Dann mit dem nächsten Drittel genauso verfahren. Und auch mit dem letzten Drittel.
Jetzt sollte die Masse "wie ein Band" vom Spatel fließen.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und möglichst gleich große Kreise (etwa 3 cm Durchmesser), nicht zu dicht auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen.
Die Macarons ca 20 Minuten bei Raumtemperatur antrocknen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 140 Grad Umluft vorheizen.
Nach der Trocknungszeit ca. 14 Minuten backen. Anschließend das Backpapier mit den Macarons vom Blech ziehen und 10 Minuten abkühlen lassen, danach lassen sie sich gut ablösen.

Für die Ganache Sahne erhitzen und Kuvertüre klein hacken. Die heiße Sahne auf die Kuvertüre geben, 5 Minuten stehen lassen und dann glatt rühren.
Die Kirschkonfitüre pürieren und mit dem Zimt in die Ganache geben.
Die Masse etwa 30 Minuten abkühlen lassen und anschließend mit einem Schneebesen kräftig aufschlagen, solange bis sie heller wird.

Die fertige Ganache auf die Hälfte der Macaronschalen geben und jeweils eine zweite darauf setzen.

Die Teigmenge ergibt 36 Macaronhälften

Tipp:
Die Backzeit auf Silikonmatten verlängert sich auf 16-17 Minuten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Annilein25

Hallo Muffinmaus95 (ich find den Namen übrigens super^^), erst einmal herzlichen Dank für deinen netten Kommentar und den Sternenregen. Macarons sind zickige, kleine Biester. Aber versuch mal, die Ruhezeit vor dem Backen etwas zu erhöhen. Also wirklich solange warten, bis du mit den Fingern draufstupsen kannst, ohne dass der teig sich noch klebrig anfühlt. Es muss sich eine richtige Haut gebildet haben, das fördert dann auch die Bildung der Füsschen. Zugluft mögen die Dingerchen auch nicht. Vielleicht gehört dein Backofen auch zu denen, die mehr heizen als sie sollen. Dann einfach die Temperatur etwas reduzieren, meist reichen schon 10-20 Grad aus. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Anja

17.01.2015 10:00
Antworten
Muffinmaus95

nachdem mir die Macarons bei meinem allerersten Versuch etwas misslungen sind, habe ich es heute gleich nochmal versucht und sie wurden echt gut, meinen Leuten hats geschmeckt. Die Füllung ist mir jedoch schon am Anfang gelungen, sie ist der Wahnsinn, auch richtig schön fest. Das Rezept werde ich auf jeden Fall wieder anwenden, bzw. mal ein bisschen rumexperimentieren mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Eine Frage hätte ich aber: Wie schafft man es, dass die Macaronhälften keine Risse bekommen? Vielen Dank für Rat :)

16.01.2015 19:00
Antworten
Annilein25

Hallo, schade, dass es bei dir nicht geklappt hat. Aber, wie es hier so oft zu lesen ist: Jeder Backofen heizt anders. Bei meinem haut es exakt so hin^^ Evtl. die Temperatur etwas nach oben anpassen (10-20 Grad) oder die Backzeit verlängern. Damit sollte das Problem zumindest behoben werden können. Dass die Ganache zu flüssig war, kann unterschiedliche Ursachen haben: 1.die Schoki ist nicht dunkel genug, sie sollte wirklich eine dunkle Kuvertüre oder Bitterschokolade sein. Je heller die Schokolade, desto weniger Sahne muss man nehmen. 2. die Ganache ist noch zu warm, sie muss richtig abgekühlt sein. Notfalls einfach für paar Minuten in den Tiefkühler oder nach draußen, wenns die Temperaturen zulassen. Dann erst schlagen. 3. Die Ganache wird zu lange geschlagen. Dann verflüssigt sie sich auch wieder und ist dann nicht mehr fest zu bekommen. Vielleicht konnte ich ja ein wenig helfen und du startest einen 2. Versuch^^ LG Anja

30.10.2014 14:54
Antworten
Ossibiene

Heute probiert. Die angegebene Backzeit ist zu kurz und die Füllung schmeckt zwar lecker, ist aber viel zu flüssig. Schade, das war wohl nichts.

30.10.2014 13:31
Antworten