Bewertung
(2) Ø3,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.12.2013
gespeichert: 24 (0)*
gedruckt: 375 (0)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.10.2010
5 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1/2 Tasse/n Basmati oder anderen Reis
  Salzwasser
2 m.-große Zwiebel(n)
2 EL Öl
 viel Currypulver
250 g Fleischwurst
Äpfel (z.B. Granny Smith)
Banane(n)
Gewürzgurke(n)
1 m.-große Paprikaschote(n), grün
1 Bund Schnittlauch
1/2 Glas Mayonnaise
1/2 Tasse Milch (1,5 %)
  Kräuteressig
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Reis in Salzwasser garen. Inzwischen die Zwiebel schälen und fein würfeln, im heißen Öl anschwitzen. Dann mit viel Curry bestäuben und mit dem inzwischen gegarten Reis mischen. Abkühlen lassen.

Die Wurst, die geschälten und entkernten Äpfel, die geschälten Bananen, die Gewürzgurken und die geputzte Paprikaschote in kleine Würfel, den Schnittlauch in feine Ringe schneiden. Alles unter den Reis mischen.

Die Mayonnaise mit der Milch verrühren und unter den Salat mischen. Mit Salz, Pfeffer, Essig und evtl. nochmals Curry abschmecken und 1 - 2 Stunden durchziehen lassen.

Eine Menge für das Currypulver habe ich absichtlich nicht angegeben - je mehr, desto besser. Vor allem ich bin ein Gewürzjunkie, und wenn irgendwo 1 EL Curry angegeben ist, dann nehme ich garantiert die mindestens doppelte Menge. Insofern sollte sie jedem selber überlassen sein, je nach Geschmack entweder mehr oder weniger Curry nehmen.

Dieser Salat ist vielleicht in der Zubereitung ein wenig aufwendig, da es viel zu schneiden gibt, aber das Ergebnis lohnt sich auf jeden Fall.

Das Rezept heißt "à la Silvia", weil ich es von meiner besten Freundin Silvia habe! Danke für diesen herrlichen Genuss, den ich schon oft erleben durfte.