Oktopus mit Kartoffeln


Rezept speichern  Speichern

Polvo à lagareiro

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

75 Min. normal 31.01.2014



Zutaten

für
2 Oktopus, (je 500-600 g)
1 Zwiebel(n)
1 TL Salz
1 Liter Wasser
1 Lorbeerblatt
1 kleine Chilischote(n), nach Bedarf
500 g Kartoffel(n), (bevorzugt Bio-), kleine
5 Knoblauchzehe(n)
1 EL Koriandergrün, gehackt
150 ml Olivenöl
1 TL Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 25 Minuten
Die beiden Kraken mit der ganzen Zwiebel, dem Lorbeerblatt und der Chilischote in Salzwasser etwa 1 Stunde kochen, bis sie weich sind. Im Dampftopf dauert das etwa 35 Minuten.

Die Kartoffeln in einer offenen Pfanne mit wenig Wasser und einem Teelöffel Salz 10 Minuten vorkochen. Das Wasser sollte fast verdampft sein, damit sich auf der Schale eine feine Salzkruste bilden kann. Die ungeschälten Knoblauchzehen zerdrückt man mit einem breiten Messer.

Die Kartoffeln und die Knoblauchzehen in eine ofenfeste Schale legen, mit einem Teil des Olivenöls übergießen und im Backofen bei 220°C (oder auf dem Grill) backen, bis die Schalen der Kartoffeln leicht braun sind. Dann für ein paar Minuten die gekochten Tintenfische dazugeben und mit dem restlichen Olivenöl aufgießen.

In der Schale servieren. Den gehackten Koriander darüberstreuen. Die Kartoffeln kann man schon vorher in der Form zerdrücken (Batatas a murro, also "Faustschlagkartoffeln"), damit sie das Knoblauch-Olivenöl aufsaugen oder jeder macht das für sich auf dem Teller.

Den Tintenfischsud kann man als Grundlage für eine Fischsuppe (Bouillabaisse) nutzen.

Dieses Gericht bekommt man so in Restaurants in Portugal. Der "Lagareiro" ist der "Ölpresser", deswegen wird hier sehr großzügig mit dem Olivenöl umgegangen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kak5

super lecker 😋

15.05.2020 16:57
Antworten
gandalf99

Freut mich, dass es geschmeckt hat! Viele Grüße Gandalf

16.03.2019 22:55
Antworten
tuttobene

Rezept super und stimmig. Oktopus vorkochen, Kartoffeln vorkochen, in einer ofenfesten Form zusammenfügen und fertigmachen. Ich habe nichts auszusetzen und gebe 5 Sterne. tuttobene

16.03.2019 14:28
Antworten
percell

Super lecker! Ich habe den Pulpo ihr Salz und über 1 std gekocht und dann in Knoblauch angebraten. Nächstes mal werde ich ihn Grillen. Aber das ist Geschmacksache. 5 Sterne

14.01.2018 23:28
Antworten
gandalf99

Hallo biene, vielen Dank für den Hinweis. Die Konsistenz war wie im Restaurant. Wahrscheinlich wird der Pulpo in ungesalzenem Wasser noch zarter. Viele Grüße Gandalf

02.02.2014 17:49
Antworten
bienemaya

Hallo! Das Rezept klingt gut. Allerdings kocht man in Portugal den Pulpo nur in Wasser. Der Pulpo wird erst nach dem Kochen mit Salz gewürzt wenn das Fleisch schön weich ist. LG biene

02.02.2014 16:55
Antworten