Backen
Kuchen
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schwarzwälder Kirsch-Cupcakes vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
bei 19 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 05.12.2013



Zutaten

für
240 ml Sojamilch (Sojadrink), bei Bedarf auch mehr
80 ml Rapsöl
40 g Kakaopulver, (ungesüßt)
130 g Zucker
150 g Mehl
¾ TL Backpulver
½ TL Natron
½ TL Salz
1 Pck. Vanillezucker
etwas Aroma, Bittermandel-
1 TL Apfelessig

Für die Füllung:

1 Glas Kirsche(n)
20 g Speisestärke
4 Schuss Kirschwasser
1 Pck. Vanillezucker

Für die Creme: (Buttercreme)

2 EL Sojamilch (Sojadrink)
50 g Butter, vegane, z. B. von Alsan
150 Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
1 EL Rapsöl
4 Schuss Kirschwasser

Außerdem:

n. B. Schokostreusel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Für den Teig alle Zutaten gut vermischen, der Teig sollte zähflüssig sein - falls er zu fest ist, einfach noch etwas Sojamilch hinzugeben. In Muffinformen füllen. Die Muffins dann bei 180 Grad Umluft 22-25 Minuten backen.

Für die Füllung die Kirschen (12 Kirschen für die Deko beiseitelegen) abtropfen lassen und den Kirschsaft auffangen. 50ml Kirschsaft mit der Speisestärke vermischen, den Rest vom Kirschsaft zum Kochen bringen und mit der Speisestärke binden, Platte ausschalten, Kirschen hinzugeben, gut vermischen und anschließend den Alkohol untermischen. Den Alkohol kann man natürlich auch weglassen, wenn man für Kinder backt oder so. Abkühlen lassen.

Für die Buttercreme die Butter mit dem Rapsöl, dem Vanillezucker und der Milch schaumig rühren, dann langsam den Puderzucker einrieseln lassen.

Die Muffins abkühlen lassen. Dann mit einem Löffel oder einem Messer die Mitte aushöhlen. Anschließend mit der Kirschmasse befüllen. Die Buttercreme in einen Spritzbeutel füllen und die Muffins damit verzieren. Mit Schokostreuseln garnieren und mit einer Kirsche belegen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ChristinDoro

Ich habe die Kirschen einfach in den Tag gemacht, damit ich keine Reste habe. Ansonsten bin ich sehr begeistert!

12.04.2019 07:58
Antworten
Tanari

Sehr lecker und super Idee. Die Buttercreme hat auch gut funktioniert, das nächste Mal werde ich sie aber wohl mit Sojajoghurt strecken, weil sie wirklich krass süß war :D

03.10.2018 18:56
Antworten
Julia120

ich habe die süße Versuchung gerade gebacken die Schoko muffins sind super geworden aber die Creme leider überhaupt nicht 😔 ich hatte das schon befürchtet und zur Not schon mal vegane Sprüchsahne gekauft aber die bleibt nicht fest habt ihr vielleicht Tipps was ich das nächste mal benutzen könnte ? Achso ein kleiner Tipp von mir : ich habe zum aushöhlen der muffins ein Apfel Kernausstecher genommen hat super geklappt war einfach und die perfekte größe 😊

13.01.2018 13:11
Antworten
Bea31trix61

Bin "neuveganer" kann mir bitte wer sagen,ob ich diesen Teig auch als Torte nehmen kann?und wenn ja ,wie lange ca.lass ich sie dann backen?

29.06.2017 12:54
Antworten
GourmetKathi

Ich habe leider das Topping verhauen, wurde nicht fest ... schmeckte aber auch flüssig toll dazu ;-) Ich werde es nochmal versuchen und diesmal besser aufpassen beim Wiegen. GlG Kathi

01.07.2016 06:53
Antworten
Heutekocheichwas

Bin von dem Teig total begeistert, 5 Sterne!! Absolut fluffig und sooo easy und schnell gemacht) Die Kirschfüllung ist auch sehr lecker und passt supertoll in den Schokomuffin. Hatte keine Probleme die Aushöhlreste auch bei doppelter Menge einfach wegzunaschen....... nur für die Buttercreme war ich zu faul. Da sie in der Bewertung nicht so gut weg kommt, habe ich mich für vegane Schlagsahne entschieden. Tolles Rezept, gibt's jetzt öfter mal

19.03.2016 16:47
Antworten
TinaKlan

Habe das Rezept gerade getestet. finde es auch ein wenig unglücklich,das man den Teig aushöhlen muss. Der Teig schmeckt aber lecker und ist relativ einfach zu machen. Die Kirschfüllung ist auch super. Nur die Buttercreme ist viel viel viel viel zu süß. Habe schon nur 120 Gramm Puderzucker genommen anstatt 150 g,denn

19.02.2016 13:58
Antworten
Zebralina

Ich werde dein Rezept gleich ausprobieren. Schade finde ich allerdings, dass man die Muffins aushöhlen muss. Was machst du dann mit den "Restmuffinsstücken"?

22.09.2014 18:07
Antworten
Coracon1804

Heute haben wir endlich dein Rezept, das schon so lang in meiner Liste steht, ausprobiert. Zuerst mal 5* für die gute Idee und den super leckeren Teig! Aber als wir die Creme fertig hatten...tut mir leid das sagen zu müssen...aber die geht gar nicht...sowas von unnormal süß und dann noch schmierig...echt gruselig...flog leider sofort in die Tonne. Schade für die Zutaten. Zum Glück hatte ich noch eine vegane Schlagsahne da (bitte auch da vorher probieren, welche einem zusagt, gibt nämlich wenig wirklich Gute!), mit der dein Rezept dann wirklich 1. "Sahne" geschmeckt hat!! Eine kleine Abwandlung aus Ermangelung an Kirschen gabs dann auch noch. Ich habe statt dessen selber gemachte Sauerkirschmarmelade genommen. Das hat mir auch die Arbeit mit dem abbinden der Kirschen genommen. Bitte nicht böse sein! Werde sie so auf jeden Fall wieder machen!! LG

29.05.2014 15:08
Antworten
LaSahneschnitte

Hallo! Hab dein Rezept letztes Wochenende zum Geburtstag meines Mitbewohners ausprobiert und alles hat sehr gut geklappt. Nur bei der Buttercreme habe ich anstatt von 150g ganze 250g Puderzucker nehmen müssen, bis die Masse die richtige Konsistenz hatte. Ich glaube das letzte mal lasse ich den Löffel Öl weg, dann geht es auch mit weniger Puderzucker. Geschmacklich war es sehr gut und hat sogar an Schwarzwälder erinnert :) LG!

04.04.2014 11:42
Antworten